Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Redaktionelles
10.07.18

Zweiter Freiberger Bürgerhaushalt

Stimmen Sie bis 13. August 2018 ab unter: Bürgerhaushalt-Freiberg.de


Screenshot der Bürgerhaushalt-Webseite, auf der ab 11. Juli abgestimmt werden kann.

Freiberg hat den zweiten Bürgerhaushalt offiziell gestartet. Nun kann bis einschließlich 13. August, 18 Uhr abgestimmt werden, wo in den kommenden Jahren in Freiberg investiert werden soll.

Oberbürgermeister Sven Krüger und Kämmerin Viola Schönherr gaben heute Abend gemeinsam den Startschuss für die Beteiligung aller Bürger. Zur Auftaktveranstaltung im Rathaus waren gerade mal 16 Interessierte, darunter einige Stadträte, gekommen. Jedoch stimmten bereits während der Veranstaltung erste Freiberger ab.

"Rund 53 Millionen Euro, davon 20 Millionen Euro Eigenmittel, stehen im Mittelfristigen Investitionsprogramm der Stadt zur Verfügung – entscheiden Sie mit, welche Projekte aufgenommen und umgesetzt werden“, lädt OB Krüger zum Abstimmen ein. Er stellte mögliche Vorhaben und Maßnahmen vor. Insgesamt gibt es 35 Vorschläge aus der Verwaltung, darunter zahlreiche Straßenausbauten, Investitionen bei den Feuerwehren, Neu- und Anbauten bei Kitas und Schulen, der Wiederaufbau des Hornbrunnens oder Maßnahmen zum Hochwasserschutz. Zudem können, wie schon beim ersten Bürgerhaushalt vor zwei Jahren, auch Bürger wieder Vorschläge einreichen.

Neu ist dieses Mal: Die eingereichten Bürgervorschläge werden schnellstmöglich geprüft. Das Ergebnis wird dann mit dem Bürgervorschlag gemeinsam online zum Abstimmen veröffentlicht. So soll für den Bürger sofort ersichtlich sein, ob der Vorschlag durch die Verwaltung umgesetzt werden könnte, oder u.a. gar nicht in der Zuständigkeit der Stadt Freiberg liegt. Trifft letzteres zu, dann würde dieser Vorschlag zwar zur Information freigegeben, jedoch kann über ihn dann nicht abgestimmt werden.

Am ersten Bürgerhaushalt 2016 hatten sich knapp 1.000 Freiberger beteiligt und mehr als 100 eigene Vorschläge eingereicht. Diese hatte die Verwaltung aufgenommen und untersucht. Viele davon sind bereits umgesetzt: u.a. die Wasserspielanlage im Albertpark, der Kleinkindspielplatz im Tierpark wird Ende dieses Monats freigegeben, die Kameraden der Feuerwehr haben neue und vor allem einheitliche Kleidung bekommen, mit großen Blumenkübeln auf dem Obermarkt zog mehr Grün in der Altstadt (die Petersstraße soll folgen) und außerdem ist der Belag des Fußweges im Bereich des Seniorenheims Johannishof erneuert worden.
„Der erste Bürgerhaushalt hat gezeigt, dass es auch viele kleine Wünsche gibt, die wichtig sind – auch wichtig, um die Unzufriedenheit zu beseitigen. Denn auch das ist uns wichtig. Darum haben wir hoffentlich bis 13. August ein gutes Ergebnis.“

Für alle Bürger der Stadt Freiberg, die keinen Zugang zum Internet haben, erscheint am kommenden Freitag ein Amtsblatt zum Bürgerhaushalt. Hier kann ebenfalls abgestimmt werden.

Teilnehmen können ausschließlich in Freiberg gemeldete Bürgerinnen und Bürger sowie in Freiberg Steuerpflichtige. Dazu ist bei der Abstimmung neben Vor- und Nachname die komplette Anschrift anzugeben, bei der online-Abstimmung zudem ein öffentlicher Benutzername und die E-Mail-Adresse. Damit wird eine Mehrfachabstimmung durch Einzelne ausgeschlossen, denn jeder kann dies nur einmal tun.

Die Abstimmungsergebnisse des Bürgerhaushaltes werden ebenfalls auf www.Buergerhaushalt-Freiberg.de veröffentlicht. Hier wird auch nach dem Beschluss des Haushaltes darüber informiert, welche Vorschläge aufgenommen werden konnten bzw. welche nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt realisierbar sind.

„Wir können uns in Freiberg zwar viel, aber doch nicht alles leisten. Deshalb müssen wir Prioritäten setzen. Das wollen wir gemeinsam mit allen Freibergerinnen und Freibergern tun“, betont OB Krüger. „Gestalten Sie Freiberg mit! Jede Stimme zählt!“




28. Juni 2018

Zweiter Freiberger Bürgerhaushalt startet


Auftaktveranstaltung mit Oberbürgermeister und Kämmerin am 10. Juli im Ratssaal - http://buergerhaushalt-freiberg.de – Sonderamtsblatt am 13. Juli

Freiberg startet den zweiten Bürgerhaushalt. Den offiziellen Startschuss für die Beteiligung aller Bürger an den Investitionen der kommenden Jahre geben Oberbürgermeister Sven Krüger und Kämmerin Viola Schönherr. Sie laden ein zur Auftaktveranstaltung am Dienstag, 10 Juli, 18 Uhr, im Ratssaal im Rathaus am Obermarkt. Gemeinsam stellen sie mögliche Vorhaben und Maßnahmen vor. „Wir können uns in Freiberg zwar viel, aber doch nicht alles leisten. Deshalb müssen wir Prioritäten setzen. Das wollen wir gemeinsam mit allen Freibergerinnen und Freibergern tun“, lädt OB Krüger ein. „Rund 53 Millionen Euro, davon 20 Millionen Euro Eigenmittel, stehen im Mittelfristigen Investitionsprogramm der Stadt zur Verfügung – entscheiden Sie mit, welche Projekte aufgenommen und umgesetzt werden.“

Unter www.Buergerhaushalt-Freiberg.de kann ab 11. Juli bis einschließlich 13. August, 18 Uhr, abgestimmt werden. Hier gibt es 35 Vorschläge aus der Verwaltung für mögliche neue Maßnahmen in verschiedenen Bereichen der Stadt, aber ebenso ist es wieder möglich, dass Bürger ihre Vorschläge einreichen. Diese werden von den Fachämtern aufgenommen und bewertet. Das Ergebnis wird transparent unter www.Buergerhaushalt-Freiberg.de dargestellt.

2016 hatten sich am ersten Freiberger Bürgerhaushalt 828 Einwohner/innen beteiligt, mehr als 600 online. Für Bürger, die über keinen Internetzugang verfügen, wird natürlich eine Plattform geschaffen, wo auch sie ihr Votum abgeben können: Am 13. Juli wird zum zweiten Freiberger Bürgerhaushalt ein Sonderamtsblatt erscheinen. Hier besteht die Möglichkeit, schriftlich abzustimmen.

Abstimmen können ausschließlich in Freiberg gemeldete Bürgerinnen und Bürger sowie in Freiberg Steuerpflichtige. Dazu sind bei der Abstimmung neben Vor- und Nachname sowie komplette Anschrift anzugeben, bei der online-Abstimmung zudem ein öffentlicher Benutzername und die E-Mail-Adresse. Damit wird eine Mehrfachabstimmung durch einzelne ausgeschlossen, denn jeder kann dies nur einmal tun.

Die Abstimmungsergebnisse des Bürgerhaushaltes werden ebenfalls auf www.Buergerhaushalt-Freiberg.de veröffentlicht. Hier wird auch nach dem Beschluss des Haushaltes darüber Rechenschaft abgelegt, welche Vorschläge aufgenommen werden konnten bzw. welche nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt realisierbar sind.

Setzen Sie mit Ihrem Votum Prioritäten!

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.