Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2013

  Der Notfallhilfe Freiberg e.V. sowie Dr. Gert Schmidt und Wolfgang Trautzold von der IG Jazz erhielten für ihr ehrenamtliches Engagement zum Neujahrsempfang den Bürgerpreis der Stadt Freiberg 2012.
  Die Bauherren Katrin und Gerhard Noack erhielten Für die vorbildliche und äußerst gelungene Sanierung des Wohngebäudes Am Marstall 4 den Sanierungspreis der Stadt Freiberg 2013.
  Der Jugendklub Zug erhielt den Jugendpreis der Stadt Freiberg für sein großes Engagement um die Einrichtung.
  Der Freiberger Kunstförderpreis wurde an Sophie Fischer für Fleiß und Ausdauer sowie ihre Erfolge mit dem Akkordeon verliehen.
  Silber bei der Sachsenmeisterschaft der männlichen U20 holte der 1. Volleyball-Verein Freiberg. Damit konnte der 1. VVF zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte eine Medaille bei den Landesmeisterschaften in einer der höheren Altersklassen holen.
  Elfriede Schreiter erhielt die Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen für ihren persönlichen Einsatz: Sie finanzierte 2013 die Rauchmelder für Neugeborene.
  Dorothea Gärtner, Übungsleiterin der Sportgemeinschaft Präzisionsmechanik Freiberg, erhielt die Ehrennadel des Sportbundes in Gold.
  Knut Neumann ist mit dem Andreas-Möller-Geschichtspreis der Sparkassen-Stiftung für Kunst und Kultur für seine Forschung zu den Uniformen der Freiberger Berg- und Hüttenleute geehrt worden.
  Musikschülerin Mathilda Oppermann (15) erhielt beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ein „Sehr gut“ im Fach Gitarre Duo.
  Oliver Fischer vom Brazilian jiu jitsu Sachsen gewann bei der Europameisterschaft die Bronzemedaille in der offenen Klasse (über 102 kg).
  Dr. Herbert E. Kaden erhielt den Andreas-Möller-Geschichtspreis der Sparkassen-Stiftung für Kunst und Kultur für seine langjährigen Forschungen zur sächsischen Bergverwaltung und zum sächsischen Bergschulwesen.
  Luise Brinster (16), vom TC Bergstadt Freiberg wurde erste Deutsche Meisterin in ihrer Altersklasse im Streckentauchen über 800 Meter und holte Bronze bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Orientierungstauchen.
  Prof. Carsten Drebenstedt wurde im Rahmen der internationalen Konferenz „Woche des Bergmanns“ in Moskau die Ehrendoktorwürde der Moskauer Staatlichen Bergbau-Universität verliehen. Die Verleihung des Ehrendoktors würdigt Drebenstedts Verdienste bei der Entwicklung der Bergbauwissen-schaften und der internationalen wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit im Bergbau.
  Gold bei den Damen holte Lisa Voigt bei den Sächsischen Hochschulmeisterschaften im Straßenlauf in Zwickau. Auf Platz zwei folgte ihr Marlena Götza und auf Platz drei Julia Sorgatz. Bei den Herren holte Martin Falk Bronze.
  Prof. Helmuth Albrecht, der Direktor des Instituts für Industriearchäologie an der TU Bergakademie Freiberg, ist durch die Versammlung des Internationalen Rates für Denkmalpflege Deutschland (ICOMOS) zum Mitglied des Expertengremiums gewählt worden. Damit werden seine Verdienste für Lehre und Forschung sowie sein langjähriges Engagement für die Industriedenkmalpflege auf nationaler und internationaler Ebene gewürdigt.
  Daniel Falk, Philippe Hahn und Martin Falk holten bei der Sächsischen Hochschulmeisterschaft im Triathlon Gold für Freiberg, im Einzel (Herren) errang Cornelius Oertel Silber.
  Erfolgreich nahmen Freiberger Musikschüler am Werner-Richter-Akkordeon-Wettbewerb teil: Patric Bierwagen (6) erspielte in der Altersklasse bis acht Jahre das Prädikat „sehr gut“, Erik Erler (10) und Pauline Henkel (11) erreichten es in der Altersklasse bis elf Jahre.
  Die Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH gehört in der Kategorie „Entwicklungshilfe“ zu den Preisträgern des „Kinderwelten Awards 2012“. Ausgezeichnet werden Projekte, bei denen sich junge Menschen über den Schulalltag hinaus sozial oder ökologisch engagieren. Außerdem ist die Namaste Nepal S-GmbH als bestes Schülerwirtschaftsunternehmen Deutschlands durch das Bundeswirtschafts-ministerium ausgezeichnet worden.
  Die Freiberger GfE Fremat GmbH ist für ihre Personalpolitik mit dem Top-Job-Award ausgezeichnet worden. Das Institut für Führung und Personalmanagement der Uni St. Gallen hatte 131 Unternehmen geprüft. Das Freiberger punktete u.a. mit flexiblen Arbeitszeiten, kollegialem Miteinander, Weiterbildungsmöglichkeiten und frühzeitigen Nachfolgeregelungen.
  Frederik Wewetzer holte Gold bei den Sächsischen Hochschulmeisterschaften im Crosslauf in Hohenstein-Ernstthal, Silber holte Jonas Beer und Bronze Sebastian Kirsch. Bei den Damen holte Lisa Voigt Gold und Marlena Götza Silber.
  Bergakademie-Absolvent Christoph Weber ist im Rahmen der „gat 2013“ mit dem Studienpreis Gas des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs (DVGW) ausgezeichnet worden. Mit seiner Diplom-arbeit untersuchte er eine komplexe Messtechnik mit großer Relevanz für den Bereich der Verbrennungsforschung und Methodenentwicklung. Der DVGW-Studienpreis wird jährlich im Energie- und Wasserfach für herausragende Diplom-, Master- oder Bachelorarbeiten verliehen.
  Für die Bäckerei Kästner GbR gab es viermal Gold. Das Institut für Qualitätssicherung des Deutschen Bäckerhandwerks vergab für vier „Kästner-Brote“ mit 100 Punkten die volle Punktzahl.
  Hauptlöschmeister Siegfried Spörke von der Ortsfeuerwehr Freiberg erhielt das Ehrenkreuz für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr von dem Landesfeuerwehrverband Sachsen.
  Silber und Gold holten der Freiberger Nachwuchs bei der Mathe-Olympiade der Grundschüler des Altkreises Freiberg: In der Klasse 4 erreichte Sebastian Grobitzsch von der GS „Theodor Körner“ den zweiten Platz, auf Platz 3 folgte ihm Nico Kirsch von der Günzel-Grundschule. In der Klasse 3 zählte Jonathan Kardel von der Böhme-Grundschule zu den Medaillengewinnern.
  Dr. Jan Fischer erhielt den Tilly-Edinger-Preis für junge Nachwuchswissenschaftler der Paläontologischen Gesellschaft in Göttingen für dessen Doktorarbeit auf dem Gebiet der Paläontologie, die sich durch Interdisziplinarität, Innovation und Methodenvielfalt auszeichnet. ...
  ... Ein Team um den Doktoranden Frederik Spindler bekam zudem den Preis für die beste Poster-Präsentation zugesprochen. Spindler promoviert derzeit über Pelycosaurier.
  Lisa Voigt im Halbmarathon siegte bei den zweiten Sächsischen Behördenmeisterschaften in Eibenstock. In der Teamwertung holten Florian Trilsch, Philippe Hahn, Lisa Voigt und Cornelius Oertel ebenfalls Gold.
  Musikschüler Yannik Reuter (10) erspielte einen 1. Preis und Musikschüler Erik Erler (10) einen 2. Preis beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ erspielten im Fach Akkordeon Solo.
  Dr. Gert Schmidt wurde Sächsischer Vizebehördenmeister im Marathon und Sieger der Altersklasse M50.
  » weiter