Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Pressemitteilungen
19.05.2016

17. Jugendpreis wird im Juni vergeben

Ausgezeichnet werden Nachwuchsparlamentarier Maroš Fenik und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Freiberg

Erstmals wird der Jugendpreis zweimal vergeben. Geehrt werden mit dieser jährlichen Auszeichnung für uneigennütziges und außergewöhnliches Engagement für das Gemeinwohl Nachwuchsparlamentarier Maroš Fenik und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Freiberg.

Maroš Fenik erhält den Jugendpreis 2016 für seine aktive Arbeit im Kinder- und Jugendparlament. Hier hat er sich im Vorstand bewährt und maßgeblich zum guten Klima und der hohen Qualität der Arbeit des Parlamentsnachwuchses beigetragen. Besonders im Umgang mit demokratischen Prozessen sowie im Handling von Problemen und Konflikten hat er eine große Vorbildrolle erfüllt.

Die Jugendfeuerwehr Freiberg erhält den Jugendpreis 2016 für ihren Einsatz zum Wohle anderer: Die rund 40 Nachwuchsfeuerwehrleute zwischen acht und 18 Jahren nehmen an regelmäßigen Ausbildungsdiensten teil und bereiten sich so auch für einen späteren Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr vor. Neben wertvollem Wissen zu Brandbekämpfung und –prävention bringen sie auch Kenntnisse der Ersten Hilfe und Technischen Hilfsleistung mit. Gefestigt wird bei ihrer ehrenamtlichen Ausbildung auch die soziale Kompetenz.

Der Freiberger Jugendpreis wird seit 1997 ausgelobt. Er kann jährlich an Jugendliche oder jugendliche Personengruppen vergeben werden. Der Preis ist bei Einzelauszeichnungen dotiert mit 250 Euro, bei Auszeichnung einer Personengruppe mit 500 Euro.

Verliehen wird der 17. Freiberger Jugendpreis

an die Jugendfeuerwehr Freiberg
am Dienstag, 21. Juni, 18 Uh
r, zur Mitgliederversammlung in der Feuerwache Brander Straße

an Maroš Fenik
am Sonnabend, 25. Juni, 10 Uhr
zur Jugendkonferenz der Partnerstädte im Kornhaus

Vorschläge für den Jugendpreis können jeweils bis zum 31. Dezember eines Jahres an das Büro des Oberbürgermeisters gerichtet werden, wobei die Vorschläge aus dem Vorjahr weiter für die Auswahl gültig bleiben. Weitere Informationen auch unter www.freiberg.de.

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.