Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Redaktionelles
August 2017

Notfallverbund zum Schutz wertvoller Güter

13 Freiberger Einrichtungen schließen sich für Notfälle zusammen

In der Stadt Freiberg ist am 9. August ein Notfallverbund für hiesige Archive, Bibliotheken, Museen und Sammlungen gegründet worden. Unterzeichnet haben ihn Landrat Matthias Damm, Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger, die Direktorin des Staatsarchivs Dr. Andrea Wettmann, der stellvertretende Superintendent Hans Günter Pötzsch, der stellvertretende Oberbürgermeister der Stadt Brand Erbisdorf Rudolf Knechtel und der amtierende Kanzler der Bergakademie Jens Then (Foto: Christa Heidrich).

Damit haben sich
· Andreas-Möller-Bibliothek,
· Bergarchiv Freiberg,
· Ephoralarchiv des Ev.-Luth. Kirchenbezirks Freiberg,
· Geowissenschaftliche Sammlungen der Bergakademie Freiberg,
· Kreisarchiv des Landkreises Mittelsachsen,
· Kustodie (Sammlungen) der Bergakademie Freiberg,
· Museum Huthaus Einigkeit der Stadt Brand-Erbisdorf,
· Stadtarchiv Freiberg,
· Stadtbibliothek Freiberg,
· Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg,
· Terra mineralia,
· Universitätsarchiv der Bergakademie Freiberg und Universitätsbibliothek der Bergakademie Freiberg
auf Initiative des Bergarchivs Freiberg dreizehn Einrichtungen zusammen gefunden und ihre Zusammenarbeit für Notfälle abgestimmt.

Denn in den Freiberger Archiven, Bibliotheken, Museen und Sammlungen gibt es einen reichen kulturellen Schatz. Dieser Schatz benötigt aktiven Schutz in Notfällen. Dabei muss man gar nicht an Großschadensereignisse wie den Brand der Anna-Amalia-Bibliothek 2004 in Weimar denken, oder den Einsturz des Stadtarchivs Köln im Jahr 2009. Oft sind es kleinere, lokale Ereignisse, die das kulturelle Erbe in Mitleidenschaft ziehen können. So verursachte ein heftiger Starkregen im Jahr 2014 einen beträchtlichen Schaden im Altbestand der Universitätsbibliothek der TU Bergakademie Freiberg, und erst vor wenigen Tagen gab es Anfang Juli einen Schwelbrand in einem Magazin des Stadtarchivs von Freibergs Partnerstadt Darmstadt. Natürlich wäre es am besten, wenn so etwas erst gar nicht passieren würde. Wenn aber doch, so sind die Freiberger nun gut vorbereitet.

Seit etwa zehn Jahren werden deshalb in ganz Deutschland regionale Notfallverbünde gegründet. Diese Verbünde haben das Ziel, die Notfallprävention der Kulturgut bewahrenden Institutionen vor Ort zu koordinieren und im Notfall sich gegenseitig personelle, materielle und organisatorische Hilfestellung zu bieten. Denn ist Kulturgut einmal geschädigt, ist eine schnelle, fachlich versierte Reaktion notwendig. Sonst entsteht unter Umständen ein nicht mehr wieder gut zu machender Schaden oder gar unwiederbringlicher Verlust.

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.