Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2013

  Der Mittelschule „Gottfried Pabst von Ohain“ wurde die UNESCO-Anerkennungsurkunde verliehen, sie trägt damit den offiziellen Titel: „Anerkannte UNESCO–Projekt–Schule“.
  Das Freiberger Brauhaus bekam beim World Spirit Award Gold für seinen Freibergisch Bockbierbrand.
  Jörg Schröder holte Platz 3 bei den zweiten Sächsischen Behördenmeisterschaften in der Altersklasse M50, Sachgebietsleiter Grünanlagen, im Halbmarathon. Er erzielte außerdem Platz 3 bei den Senioren M 50 über 15 km beim 28. Stadtmauerlauf.
  Prof. Joachim Pilot (ehemaliger Professor für Isotopengeochemie und Geochronologie an der Bergakademie) wurde mit einem Preis für sein Lebenswerk von der Europäischen Gesellschaft für Isotopenforschung (ESIR) ausgezeichnet, um seine langjährige wissenschaftliche Arbeit zu würdigen.
  Ewald Gall und Erhard Wehnert vom Verein der Freiberger Wanderfreunde erhielten die Ehrennadel in Bronze des Landessportverbandes für ihren vorbildlichen Einsatz.
  Karl Volland, Mitbegründer des Magischen Zirkels in Freiberg und Zauberer i.R., erhielt vom Magischen Zirkel die Goldmedaille für seine langjährigen Verdienste.
  Dipl.-Ing. Grzegorz Korpala (Institut für Metallformung der Bergakademie) erhielt den Förderpreis des Industrieverbandes Massivumformung für seinen außerordentlichen Einsatz für die Massivumformung in wissenschaftlichen Studien.
  Der evangelische Kindergarten „Petri-Nikolai“ schaffte des beim 3. Sächsischen Kinder-Garten-Wettbewerb unter die zehn schönsten Kindergärten Sachsens.
  Julia Kodanek vom BSC Freiberg wurde Internationale deutsche Meisterin und Vizelandesmeisterin im Judo für Behinderte. Sie belegte außerdem den dritten Platz beim internationalen Judoturnier im niederländischen Venray.
  Dipl.-Math. Christoph Brause wurde in Anerkennung hervorragender Leistungen während seines Studiums mit der Georgius-Agricola-Medaille ausgezeichnet. Dies würdigt u.a. seine engagierte Arbeit in der Studentenschaft, die beispielsweise durch seine führende Rolle im Rahmen der Organisation der Studententage 2011 und 2012 belegt wird.
  Die Stiftung Kunst und Kultur der Sparkasse Mittelsachsen erhielt den Stiftungspreis DAVID der Deutschen Sparkassen-Finanzgruppe für das Theaterprojekt „Wir fördern Bildung“. Mit diesem Preis werden Stiftungen geehrt, die mit kleinen Projekten Großes bewirken. Die Sparkasse Mittelsachsen ist einer der vier Preisträger von über 60 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet.
  Wolfgang Schmidt vom BSC Freiberg hat bei den Deutschen Tischtennis-Meisterschaften der Senioren den 3. Platz im Herren Einzel erkämpft. Außerdem holte er die Bronzemedaille im Mixed mit Ingrid Kühn vom TTV Limbach-Oberfrohna.
  Brandinspektor Jürgen Naumann von der Ortsfeuerwehr Freiberg erhielt vom Sächsischen Staatsministerium des Innern das Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Gold für 40 Dienstjahre.
  Das Architekturbüro Phase 10 hat sich bei einem Architekturwettbewerb in Pirna mit seinem Entwurf für eine moderne und innovative Wohnbebauung durchgesetzt.
  Prof. Martin Sonntag erhielt den Julius-Weisbach-Preis für beispielhafte
Leistungen eines Professors im Bereich der universitären Lehre. Damit wurden im Besonderen seine Grundvorlesungen für Mathematik- und Informatikstudenten gewürdigt, in denen Prof. Sonntag mit Engagement die Studienanfänger beim oftmals schwierigen Übergang von der Schulmathematik zur universitären Mathematik begleitet. …
  Der Julius-Weißbach-Preis ging auch an Dr. Ute Claußnitzer für ihr Bestreben, den Studierenden zeitnah und aktuell ein Feedback über deren aktuellen Wissensstand in Übungen und Praktika zu geben, das Bereitstellen von aktuellen und sehr guten Unterlagen für die Lehre, die erfolgreiche Arbeit in Gremien sowie die Organisation des Schülerkollegs Chemie hervorgehoben.
  Die männliche U 15 vom BSC Freiberg errang den Tischtennislandesmeistertitel.
  Der Schollgymnasiast Peter Blum hat beim Landesausscheid der 14. Sächsischen Physikolympiade einen zweiten Preis errungen. Teilgenommen am Ausscheid hatten 111 Schüler aus 42 sächsischen Gymnasien.
  Peter Ossenkopf im Dreierteam (mit Robin und Frank Hartmann) erreichte bei den offenen Deutschen Meisterschaften im Goldwaschen in Riedenburg mit Teilnehmern aus Brasilien, Finnland, Schweden, Schweiz, Österreich und Deutschland den
1. Platz, im Zweierteam (mit Dirk Mehlhorn) den
2. Platz und in der Kategorie „Veteranen“ (ab 60 Jahre) den 3. Platz. In der Kategorie „Professional“ kam er auf den 6. Platz.
  Die männliche A-Jugend der HSG erreichte in der höchsten Spielklasse (Jugend-Bundes-Liga Handball) in der Saison 2012/2013 mit 16:28 Punkten und 767 Toren (3. Stelle der geworfenen Tore) den 9. Platz.
  Der Taschenbuchladen gewann mit seiner Muckla-welt zum neuen Pettersson- und Findus-Buch den deutschlandweiten Schaufensterwettbewerb des Oetinger Verlages.
  Der Chemiker Sebastian Bette erhielt den Ferdinand-Reich-Preis für seine hervorragenden Studienleistungen und sein gesellschaftliches Engagement. Sowohl seine Bachelor- als auch seine Masterarbeit schloss er mit dem Prädikat „sehr gut“ ab. Die Ergebnisse der Bachelorarbeit wurden bereits in zwei wissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht.
  HSG männlich C-Jugend Die beiden Mannschaften der HSG männlich
C-Jugend erspielen in der Saison 2012/2013 in der Bezirksliga im Spielbezirk Chemnitz einen 2. und 3. Platz. Valentin Köbe wird mit 222 geworfenen Toren Torschützenkönig.
  Monika Kluge und Ingeborg Sensfuß sind mit der Bronzenen Ehrennadel der Volkssolidarität für langjährige ehrenamtliche Arbeit und Treue zum Verein ausgezeichnet worden.
  Prof. Günter Reich langjähriger Direktor des Freiberger Forschungsinstitutes für Leder und Kunststoffbahnen wurde mit dem Merit Award vom Weltverband der Gerbereichemiker und Technologen für sein Lebenswerk geehrt.
  Die männliche D-Jugend der HSG wurde Kreis-meister im Spielbezirk Mittelsachsen und Sieger bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen.
  Oberbrandmeister Frank Anschütz von der Ortsfeuerwehr Freiberg wurde für 30 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr von der Stadt Freiberg geehrt.
  Alexander Henker vom TSV 92 wurde Vizewelt-meister in der Altersklasse 55 in Zofingen (Schweiz) beim Lang-Distanz-Triathlon „Powerman“ über 10 km-Lauf/ 150 km-Rad/ 30 km-Lauf in 7:50.38 h.
  Martha Moroni vom Scholl-Gymnasium gewann den ersten Preis beim Sachsenentscheid für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen in der Kategorie „Mittelstufenwettbewerb zwei Sprachen“.
  » weiter