Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Bauen und Wohnen | Bauordnungsrecht

Allgemeine Verfahren

Die Sächsische Bauordnung sieht die folgenden Verfahren vor, wobei es dabei keine Wahlmöglichkeit gibt. Welches dieser Verfahren angewendet wird, hängt vom Vorhaben selbst und vom Bauort ab:

  1. Baugenehmigungsverfahren (§ 64 SächsBO)
    nur für Sonderbauten, z. B. Hochhäuser, größere Versammlungsstätten, größere Schank- und Speisegaststätten (§ 2 Abs. 4 SächsBO)

  2. Vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren (§ 63 SächsBO)
    für übrige Vorhaben außer Sonderbauten

  3. Genehmigungsfreistellung (§ 62 SächsBO)
    für Vorhaben innerhalb eines Bebauungsplanes nach § 30 Abs. 1 oder 2 BauGB die dessen Festsetzungen vollständig einhalten

Außerdem gibt es noch einen „Katalog“ von verfahrensfreien Vorhaben, worin u. a. die Beseitigung von Anlagen erfasst ist (§ 61 SächsBO).

Bevor ein Bauantrag eingereicht wird, besteht die Möglichkeit, einzelne Fragen zu einem Bauvorhaben in einem Vorbescheid klären zu lassen. Dies empfiehlt sich beispielsweise, wenn die Bebaubarkeit eines Grundstücks zweifelhaft ist (§ 75 SächsBO).

Ausdrücklich darauf hinzuweisen ist, dass sowohl die Genehmigungsfreiheit einzelner Vorhaben als auch die eingeschränkte bauaufsichtliche Prüfung der Bauanträge nicht davon freistellt, bei der Planung und Ausführung eines Vorhabens sämtliche öffentlich-rechtlichen Vorschriften einzuhalten. Die Verantwortung dafür trägt grundsätzlich der Bauherr. Diesen würden auch evtl. erforderliche bauaufsichtliche Anordnungen wie z.B. die Einstellung von Arbeiten treffen (§ 59 Abs. 2 SächsBO).



  Kontakt

Stadtverwaltung Freiberg
Bauaufsichtsamt
Obermarkt 24, 09599 Freiberg
Sekretariat
Telefon: 03731 273 441
Fax: 03731 273 73 441
E-Mail: Bauaufsichtsamt@Freiberg.de