Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 

Leitbild der Stadt Freiberg

Das Leitbild der Stadt Freiberg als weltoffene und lebenswerte Stadt im 21. Jahrhundert beschloss der Freiberger Stadtrat am 3. Juni 2004 (Beschluss 2004/172). Die Stadt Freiberg bekennt sich mit ihrem Leitbild zu einer Entwicklung, die unter Bewahrung ihrer unverwechselbaren Eigenart die Zukunft sozial verantwortlich, umweltverträglich und wirtschaftlich erfolgreich gestaltet und sich dabei nachhaltig an den Zielen regionaler und globaler Verantwortung orientiert.

Leitlinien                                                                               »» Broschüre "Leitbild der Stadt Freiberg"

  1. Universitätsstadt und innovativer Wirtschaftsstandort
  2. Lebenswerte Stadt
  3. Soziale und familienfreundliche Stadt
  4. Stadt der erneuerbaren Energien und des effizienten Energieeinsatzes
  5. Stadt der Bildung
  6. Stadt der Kultur und des Tourismus
  7. Stadt mit vielfältigem Sportangebot
  8. Stadt im Einklang mit Natur und Umwelt
  9. Stadt mit umweltfreundlicher Mobilität

» Freiberg als Universitätsstadt und innovativer Wirtschaftsstandort betreibt unter Einbeziehung der Region eine aktive, nachhaltige Wirtschafts- und Arbeitsplatzpolitik und strebt ein ausreichendes, sozial verträglich gestaltetes Angebot an Arbeitsplätzen im Industrie- und Dienstleistungssektor an.
Dazu werden die Rahmenbedingungen für unternehmerische Vielfalt sowie die Entwicklungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in Stadt und Region verbessert sowie das Bildungs- und Forschungspotenzial der TU Bergakademie Freiberg optimal genutzt.

» Freiberg als lebenswerte Stadt begreift die demografische Entwicklung und den damit verbundenen Stadtumbauprozess als Chance, durch eine weitsichtig geplante Gestaltung der Stadtteile die Lebensqualität seiner Einwohner zu erhöhen.

» Freiberg als soziale und familienfreundliche Stadt bietet allen Einwohnerinnen und Einwohnern gleiche Lebenschancen, um Benachteiligung oder Ausgrenzung wegen
des Geschlechts, einer Behinderung, wegen ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit sowie infolge Erwerbslosigkeit, Armut oder des Alters zu verhindern.

» Freiberg als Stadt der erneuerbaren Energien und des effizienten Energieeinsatzes betreibt aktiven Klimaschutz durch Senkung des Energieverbrauches sowie durch verstärkte Nutzung emissionsarmer und erneuerbarer Energieträger.

» Freiberg als Stadt der Kultur, des Tourismus und des Sports bewahrt sein kulturelles Erbe und erfüllt es mit Leben. Freiberg entwickelt seine kulturelle und touristische Infrastruktur sowie seine Sport- und Freizeitangebote weiter.

» Freiberg als Stadt der Bildung schafft die Voraussetzungen, dass sich seine Bildungseinrichtungen in alle Lebensbereiche hin öffnen, um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Chance zum praxisnahen, selbstorganisierten lebenslangen Lernen zu geben.
Dazu nutzt Freiberg die Potenziale der Technischen Universität Freiberg und aller anderen Bildungsträger der Stadt.

» Freiberg als Stadt im Einklang mit Natur und Umwelt orientiert sich an einem umfassenden Umweltschutz durch sorgsamen Umgang mit den Ressourcen Wasser und Boden, dem Schutz von Tieren und Pflanzen, der Reduzierung von Treibhausgas- und Lärmemissionen und der Verringerung des Abfall- und Abwasseraufkommens.

» Freiberg als Stadt mit umweltfreundlicher Mobilität berücksichtigt die unterschiedlichen
Mobilitätsbedürfnisse der Freiberger Bevölkerung und der Unternehmen bei der Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten.