Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2017

  Heidi Hinkel und der Freibergsdorfer Hammerverein e.V. erhielten zum Neujahrsempfang den Bürgerpreis der Stadt Freiberg 2016.
  Postum ist Dr. Heinrich Douffet zum Ehrenbürger der Stadt Freiberg ernannt worden für sein engagiertes Eintreten, welches er dem Erhalt der historischen Bausubstanz in der Altstadt und von Denkmalen der Stadt Freiberg widmete. Freiberg verdankt Dr. Douffets historischem Fachwissen, seiner Überzeugungskraft und seinem beharrlichem Einsatz ein einmaliges historisches Erscheinungsbild. Sein Einfluss auf die städtebauliche Entwicklung Freibergs ist von herausragender Bedeutung.
  Für die vorbildliche und äußerst gelungene Sanierung des Wohnhauses Untergasse 4 erhielten die Bauherren Diana Mader Schumann und Janek Schumann den Sanierungspreis der Stadt Freiberg 2017
  Für ihr uneigennütziges und außergewöhnliches Engagement für das Gemeinwohl sind die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kleinwaltersdorf mit dem Jugendpreis der Stadt Freiberg 2017 geehrt worden.
  Den Kunstförderpreis der Stadt Freiberg 2016 hat das Kinder- und Jugendorchester des Collegium Musicum der TU Bergakademie unter der Leitung von Dirk Brandenburger und Rhena Wulf erhalten. Mit großartigen und sehr berührenden Auftritten gestaltet und belebt dieses Ensemble zahlreiche Veranstaltungen wie das große Zeugnis-und Abschiedskonzert der Musikschule Freiberg oder gemeinsame Konzerte mit dem Collegium Musicum.
  Oberberghauptmann a. D., Professor Reinhard Schmidt, erhielt für seine herausragenden Verdienste um den Bergbau und besonders seinen Einsatz für den Wiederaufbau des Sächsischen Oberbergamtes, sein großes Engagement für die Bergbauregion des Erzgebirges als Lebensmittelpunkt und auch als Wirtschaftsstandort sowie für sein Tun und Wirken zum Wohl der Stadt Freiberg und der TU Bergakademie den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.
  Dr. Erika Krüger wurde zur Ehrensenatorin der TU Bergakademie ernannt. Damit würdigt die Hochschule ihre Tätigkeit als Vorstandsvorsitzende der Dr. Erich Krüger-Stiftung, die seit 2006 die Technische Universität in außerordentlichem Maße unterstützt. Sie fördert unter anderem 35 Deutschlandstipendiaten sowie die Internationalisierungder Hochschule.
  In die zweithöchste Spielklasse Sachsens aufgestiegen ist die Volleyball-Männermannschaft I des SV Pama in der Saison 2016/17 mit Spielertrainer Mario Richter und Mannschaftsverantwortlichen Dr. Marcel Roth von der Bezirksliga in die Landesklasse West.
  Professor Werner Tillich wurde für sein langjähriges, herausgehobenes Engagement im „Verein Deutscher Gießereifachleute“ die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
  Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ errangen Erik Erler und Yannik Reuter mit dem Akkordeon den 1. Preis und qualifizierten sich für den Landeswettbewerb.
  Dr. Gert Schmidt vom TVL Freiberg holte sich in der M55 bei der Senioren Europameisterschaft für Leichtathleten in Aarhus,Dänemark, den 2. Platz über 1500 m und den 3. Platz über 800 m Lauf. Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften gewann er die Bronzemedaille über 800 m und 1500 m. Außerdem wurde er Seniorenlandesmeister über die 400, 800 und 1500 m Strecke. Bei der Deutschen Senioren Hallen-Meisterschaft konnte er sich die Silbermedaille sichern und er siegte bei dem 26. Freiberger Adventslauf im Hauptlauf in seiner Altersklasse.
  Das Ehrenarschleder für verdiente Freiberger Universitätsprofessoren ging an
Prof. Dr. Horst Brezinski.
  In PyeongChang bei der World Martial Arts Open Championship erkämpfte sich Daniel Ulbrich vom Verein Kampfkunst Dr. Lee Freiberg einen Weltmeistertitel im Kung Fu in der Disziplin Formenlauf mit
der Technik „Schlange“.
  Pauline Bayer und Lena Kießling erspielten sich mit den Holzbläsern einen 1. Platz beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ und erreichten somit den Landeswettbewerb.
  Das Sächsische Staatsministerium des Innern verlieh das Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Bronze für zehn Dienstjahre an Hauptlöschmeister
Martin Döring von der
Ortsfeuerwehr Freiberg und an Hauptfeuerwehrmann
Alexander Löwe, die Oberfeuerwehrfrauen Silke Eidner und Kerstin Euringer sowie an Hauptfeuerwehrmann
Robin Eidner, alle vier bei der Ortsfeuerwehr
Kleinwaltersdorf.
  Jörg Schröder vom Sachgebiet Grünanlagen des Tiefbauamtes der Stadtverwaltung Freiberg gewann in der M55 bei der sächsischen Behördenmeisterschaft in Eibenstock den 2. Platz im Halbmarathon und bei dem Freiberger Herbstlauf über 10 km den 3. Platz.
  Den Gründerwettbewerb „Lebendige Innenstadt“ der Stadt Freiberg gewannen
Steven Bartram, Arno Pfefferling und
Alexander Seibt mit ihrer Idee, einen „Escape Room“ einzurichten – einem Raum, in dem Besucher freiwillig eingesperrt sind und sich nur befreien können, wenn sie verschiedene Rätsel lösen.
  Den Bernhard-von-Cotta-Preis für herausragende Abschlussarbeiten und Dissertationen verlieh der Verein der Freunde und Förderer der TU Bergakademie an Steffen Trümper und Matthias Groll für ihre Masterarbeiten und an Max Frenzel und Jörg Fritzsche für ihre Dissertationen.
  Als Botschafter der Stadt Freiberg sind berufen worden: Domkantor Albrecht Koch, Dompfarrer Urs Ebenauer, Brauhaus-Chef Michael Esslinger, Saxonia-Geschäftsführer Erich Fritz, Rektor der TU Bergakademie Klaus-Dieter Barbknecht , Intendant Ralf-Peter Schulze und Marion Schreiber vom BLICK. Die Botschafter repräsentieren
Freiberg und verbreiten das positive Image der Stadt.
  Yvett Meinelt vom Amt für Kultur-Stadt-Marketing holte sich in der W45 bei der sächsischen Behördenmeisterschaft in Eibenstock den
3. Platz über die Kurzstrecke 8 km.
  Bei der Veranstaltung „Kleine Tage der Harmonika" in Klingenthal erreichte Yannik Reuter den 1. Platz.
  Beim Laufcup der Sparkassenstiftung errang David Rüger in neun Wertungsläufen den 2. Platz in der Kategorie Männer
zwischen 16 und 39 Jahren.
  Die Kita „Pusteblume“ ist für ihr Bildungsangebot zum zweiten Mal mit dem Titel „Haus der kleinen Forscher“ gewürdigt worden. Die gleichnamige Berliner Stiftung zeichnete damit das Engagement der Kita in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik aus.
  Die besten Absolventen der sechs Fakultäten wurden traditionell mit der Georgius-Agricola-Medaille ausgezeichnet. Der nach dem Humanisten und Montan-Gelehrten Georgius Agricola benannte Preis für exzellente Studienleistungen ging an Henry Agsten, René Wirnata,
Tamino Hirsch, Rico Neuber, Alexander Walnsch
und Simon Göbel.
  Einen 3. Platz belegte die gemischte E-Jugend der HSG Freiberg in der Saison 2016/17 mit den Übungsleitern Rene Auerbach und Holger Lehnert bei den Handball-Meisterschaften im Spielkreis Mittelsachsen.
  Für 30 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr ehrte die Stadt Freiberg Hauptbrandmeister Ingo Greif von der Ortsfeuerwehr Freiberg.
  Erik Erler und Yannik Reuter erreichten den 1. Platz beim Landeswettbewerb „Jugendmusiziert“ in Bautzen und sicherten sich somit die Teilnahme am Bundeswettbewerb. Ebenfalls für den Bundeswettbewerb qualifizierten sich Pauline Bayer und Lena Kießling mit ihren Erstplatzierungen.
  Als Professorin für Analytische Chemie wurde Prof. Dr. Carla Vogt berufen. Als Institutsdirektorin tritt sie die Nachfolge von Prof. Matthias Otto an und forscht an neuen Analysenverfahren zur Untersuchung von historischen Objekten sowie von Implantaten im lebenden Organismus.
  Die Mini-Handballer der HSG Freiberg erspielten mit den Übungsleitern
Rene Auerbach und
Holger Lehnert den Kreismeister-Titel im Spielkreis Mittelsachsen und sie siegten bei den Kreis-, Kinder- und Jugendspielen Mittelsachsen.
  » weiter