Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2011

Geehrt wurden zum Neujahrsempfang 2012:
  Josef Sykora und Hermann Fleischer erhielten zum Neujahrsempfang den Bürgerpreis der Stadt Freiberg 2010.
  Der Jugendklub Train Control e. V. erhielt 2011 den Jugendpreis der Stadt Freiberg.
  Die Bauherren Perry Palm aus Oederan sowie Ivan Ivanov aus Chemnitz/ Ortsteil Grüna erhielten für die vorbildliche und äußerst gelungene Sanierung des Wohnhauses Chemnitzer Straße 47 sowie des Komplexes der Wohnhäuser Chemnitzer Straße 49-57 den Sanierungspreis der Stadt Freiberg 2011.
  Die Geschwister Johanna und Albrecht Bunk erhielten den Freiberger Kunstförderpreis für ihre Zielstrebigkeit und Kontinuität bei der Ausbildung an der Gitarre und ihre erfolgreichen Teilnahmen am Wettbewerb „Jugend musiziert“. Weiterhin erhielt Johanna Bunk den dritten Platz beim Internationalen Anna-Amalia-Gitarrenwettbewerb in Weimar und Albrecht Bunk einen dritten Platz beim 16. Internationalen Gitarrenwettbewerb in Kutna hora.
  Dr. Gisela Naether von der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie wurde die Universitätsmedaille der TU Bergakademie verliehen. Die Wissenschaftlerin erhielt die Ehrung für ihre langjährigen Verdienste in der Lehre und ihre vorbildliche Betreuung der Studenten.
  Die Chronistin Christel Grau, Vorstandsmitglied des Altertumsvereins, zu dessen Gründungsmitgliedern sie gehört, ist mit dem Andreas-Möller-Geschichtspreis geehrt worden.
  Tom Bellmann gewann bei den Süddeutschen Meisterschaften im Schwimmen über 1500 m Freistil die Bronzemedaille.
  Alexander Henker vom TSV 92 Freiberg belegte als bester Deutscher in Lanzarote beim Ironman (3,8 km Schwimmen, 180 km Rad, 42 km Marathon) den 5. Platz in seiner Altersklasse und erreichte damit die Qualifizierung zur Weltmeisterschaft in Hawaii. Hier erkämpfte er sich den 875. Platz in der Gesamtwertung und den 52. Platz in seiner Altersklasse.
  Benjamin Eidam vom BSZ für Technik zählt beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ zu den acht Preisträgern.
  Die Freibergerin Silke Aigeltinger gewann den 7. Envia-M-Cup im Riesenslalom.
  „Namaste Nepal S-GmbH“ Die Deutsche Unesco-Kommission hat das Engagement der Schülerfirma des Scholl-Gymnasiums als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.
  Sophie Fischer und Otto Kronschwitz Beim Regionalwettbewerb von "Jugend musiziert" gewann das Akkordeon-Duo den 1. Preis. Beim Landeswettbewerb in Löbau holten die jungen Musiker den 2. Preis.
  Katharina Anders, Enrico Arndt, Stefan Baldauf, Jenny Beleites, Joerg Bellmann, Susanne Böhme, Christoph Brause, Tobias Brehm, Fabian Fellenstein, Franziska Franeck, Rico Friedrich, Diana Gollmann, Bianka Grubert, Jacob Hennig, Pamela Karegi, Marian Mensinger, Anne Müller, Roman Renger, Anja Schulz, Sarah Siefen, Martin Ullmann, Tony Wetzig sowie Sarah Zavareh erhielten ein Deutschland-Stipendium. Dieses wird zur Förderung talentierter Studierender mit herausragenden Leistungen und gesellschaftlichem Engagement vergeben.
  Christos G. Aneziris, Professor für Keramik an der TU Bergakademie Freiberg, wurde als eines von elf neuen Mitgliedern der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (Acatech) gewählt. In der Acatech sind herausragende Wissenschaftler verschiedener Disziplinen organisiert, die sich in die wissenschaftliche Beratung von Politik und Gesellschaft einbringen.
  Michael Jaster vom Geschwister-Scholl­Gymnasium errang in der Altersgruppe Neuntklässler beim Regionalwettbewerb der Physikolympiade den ersten Preis.
  Sophie Fischer wurde bei den 39. Kleinen Tagen der Harmonika in Klingenthal Zweite. Im Duo mit Otto Kronschwitz kam sie auf den 3. Platz.
  Sylvia Gorzolla gewann beim 3. Internationalen Silbererz-Schwimmmeeting eine Goldmedaille in ihrer Altersklasse. Sie knackte zudem mit einer Zeit von 32,41 Sekunden den vor acht Jahren aufgestellten Vereinsrekord. ...
  ... Tom Bellmann, Ilja Sukhanov und Rocco Beyer konnten ebenso jeweils vier Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Fast alle Starter des SSV Freiberg schafften es, auf dem Siegertreppchen zu landen.
  Robert Neumann vom Studentenwerk Freiberg in der Berufsgruppe Koch/ Köchin holte beim Regionalen Jugendwettbewerb des Vereins „Chemnitzer Köche 1898“ den 3. Rang.
  Dipl.-Geophysikerin Julia Weißflog sowie Dr.- Ing. Heni Ben Amor erhielten für ihre Diplomarbeit sowie für seine Promotionsarbeit den Bernhard-von-Cotta-Preis.
  Löschmeister Richard Kreher von der Ortsfeuerwehr Freiberg erhielt vom Sächsischen Staatsministerium des Innern das Feuerwehr- Ehrenabzeichen in Gold für 40 Dienstjahre.
  Die Tanz-Formation „Black Et White“ Die Tanz-Formation „Black Et White“ des TSV Schwarz-Weiß Freiberg erreichte den 2. Platz unter den insgesamt acht Mannschaften der Verbandsliga 2 Süd-Ost. Damit gelang der Aufstieg in die Oberliga.
  Dipl.-Ing. Livia Mittelbach wurde für ihre hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Geotechnik mit dem Franz-Kögler-Preis ausgezeichnet.
  Die Actech GmbH wurde von Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlock als hervorragender Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet.
  Timo Leukefeld wurde der Titel eines Honorarprofessors der TU Dresden verliehen.
  Elisabeth Grösel vom SSV Freiberg holte beim Danish International Swim Cup in Esbjerg bei den Einzelstarts sechsmal Gold, zweimal Silber sowie zweimal Bronze und Gold bei den Staffeln über 4 x 50 Meter Freistil und 8 x 25 m Schmetterling.
  Der Freiberger WochenSpiegel ist mit dem 3. Preis für Bürger- und Verbrauchernähe „Durchblick“ durch den Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BDVA) ausgezeichnet worden.
Damit setzte sich der Freiberger WochenSpiegel gegen 110 Wochenblätter durch.
  René Lohse Der Freiberger Motorradrennfahrer vom MC „Bergstadt Freiberg“ e.V. im ADAC fuhr in der vergangenen Saison im internationalen Tschechischen Road-Racing­ Cup auf Platz 2 und erhielt dafür den Silberpokal in der 125 ccm-Klasse. Der 27-Jährige siegte zudem beim Bergrennen in Österreich und beim Straßenrennen im slowakischen Kopcany.
  Die SolarWorld AG wurde für ihre umweltverträgliche und nachhaltige Produktion sowie die sozialen Standards durch die Silicon Valley Toxics Coalition (SVTC) ausgezeichnet. Die SVTC erstellt jährlich ein Ranking, in dem weltweit Hersteller von Photovoltaik-Modulen an ihren Umwelt- und Sozialstandards gemessen werden.
  » weiter