Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Wirtschaftsförderung | Meldungen und Infos

Aktuelle Meldungen und Informationen




"Woche der offenen Unternehmen" vom 11. bis 16. März Erlebe Freiberger Unternehmen hautnah, komme direkt ins Gespräch mit den Chefs und schau an, was du vor Ort werden kannst.

Jetzt anmelden und Infos finden unter:
» Woche der offenen Unternehmen 2019


Neuauflage: Förderprogramm "Regionales Wachstum"
Unterstützung kleiner Unternehmen außerhalb der Großstädte DD, L, C

Wer wird gefördert?
- produzierendes Gewerbe, Handwerk, Gaststätten, Einzelhandel
- Dienstleistungsbereiche
- Kultur- und wirtschaftsnahe freie Berufe

Was wird gefördert?
Investitionen in
-> Gebäude, Maschinen und Anlagen, Patente und Lizenzen
-> ausgenommen sind u. a. der Kauf von Fahrzeugen, der Erwerb von Grundstücken und von gebrauchten Wirtschaftsgütern


Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
- unter 50 Beschäftigte
- regionaler Absatz (unter 50 km)
- Mindestinvestition 20.000 €
- Sicherung/Schaffung von Arbeitsplätzen
- Förderung bis 30 % möglich
- Zuschuss maximal 200.000 €

Weitere Informationen:
Anträge unter » SAB Sachsen
» Sächsisches Amtsblatt


Save the date!
Am 22 Juni 2019 findet die Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft in Freiberg statt.
Programm:
-> ab 16 Uhr im Gewerbegebiet Saxonia/Carl-Schiffner-Straße
-> ab 18 Uhr auf demTU Campus Nord (rund um die Neue Mensa)

Weitere Informationen: » Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft 2019






Stadt Freiberg senkt Gewerbesteuer
Der Hebesatz der Gewerbesteuer wird von bisher 430 v.H. auf 398 v.H. für die Jahre 2018 und 2019 gesenkt.
Weitere Informationen:
» Pressemitteilung


shade wings: wie weggeblendet
Das Freiberger Start up Unimir GmbH hat eine zusätzliche und schwenkbare Sonnenschutzblende für Autofahrer entwickelt und will nun in die Serienfertigung starten. Die Finanzierung iHv 15.000 € soll über die Crowdfunding Plattform Kickstarter erfolgen. Für die Entwicklung der Marktneuheit wurde inzwischen auch die Sicherheit und Funktionalität durch die DEKRA zertifiziert.
Weitere Informationen:
» Kickstarter shade wings
 


Speed-Dating: In fünf Minuten zum neuen Job

Viele Freiberger Unternehmen haben Bedarf an Arbeitskräften und andererseits suchen viele Arbeitnehmer eine neue Beschäftigung. Um beiden Seiten eine schnelle Möglichkeit des Kennenlernens zu geben, hatte Oberbürgermeister Sven Krüger am 17. April zum ersten Freiberger Bewerberfrühstück in den Städtischen Festsaal ein. Dem Aufruf waren 16 Unternehmen und rund 50 Arbeitssuchende gefolgt.

Die Unternehmen kamen aus unterschiedlichen Branchen und hatten viel zu bieten. So suchte die Firma Pyral AG Arbeitnehmer für die Produktion, aber auch für die Verwaltung.

Die Firma Tip/Top benötigt regional Reinigungskräfte und das Rote Kreuz hat Bedarf an Rettungssanitäter oder auch Menüfahrer. Viele der fast 50 Arbeitssuchenden sind mit einem Angebot für ein Bewerbungsgespräch oder sogar einer Zusage zur Probearbeit nach Hause gegangen. Die anwesenden Firmen waren sich einig: Die Zeit war gut investiert, eine Wiederholung ist gewünscht.

Ziel der Veranstaltung - die von der Wirtschaftsförderung der Stadt Freiberg und der Agentur für Arbeit Freiberg organisiert wurde - ist es, dass vor allem kleine, regionale Unternehmen mit Arbeitsuchenden schnell und unkompliziert ins Gespräch kommen. In einem fünf minütigen Gespräch, auch genannt Speed-Dating, stellen sich die Arbeitssuchenden den Firmen vor und beide Seiten können sofort entscheiden, ob ein ausführliches Bewerbungsgespräch im Nachgang Erfolg haben kann.
 


Startschuss für Phosphorrückgewinnungsanlage PARFORCE
Phosphor aus Klärschlämmen zu filtern ist nun Dank des innovativen Verfahrens PARFORCE, welches an der TU Bergakademie entwickelt wurde, möglich. Interessant ist dies besonders für Betreiber von Kläranlagen, da die novellierte Klärschlammverordnung diese dazu gesetzlich verpflichtet. Der Betrieb der Demonstartionsanlage ist ein wichtiger Schritt, um das Verfahren auf die nächste Anwendungsstufe zu bringen. Die Unternehmensgründung PARFORCE und Kooperationen mit Praxispartnern, wie der städtischen FAB, sind in den nächsten Wochen geplant.

Weitere Informationen: » PARFORCE
 


3Energy für Umweltpreis nominiert
Die Unternehmensgruppe 3Energy gehört zu den Nominierten des Sächsischen Umweltpreises 2017 und wurde auf der Festveranstaltung des SMUL Ende Oktober mit Platz 2 in der Kategorie "Umweltfreundliche Produkte" geehrt.
Weitere Informationen: » Sächsischer Umweltpreis 2017

A.T.U Freiberg ausgezeichnet
Die Freiberger A.T.U Werkstatt wurde mit 14 weiteren Filialen auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2017 in Frankfurt/Main ausgezeichnet. Basis der Auszeichnung waren die Qualitätstests von TÜV SÜD bei allen A.T.U-Filialen. Alle Preisträger haben das Traumergebnis von 100 Prozent erzielt.
Weitere Informationen: » Pressemitteilung

Freiberg Instruments erhält Großen Preis
Am 9. September wurden die Preise im Rahmen des 23. Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ für die Wettbewerbsregionen Berlin/Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt verliehen. Die begehrte „Preisträgerstatue“ ging dabei insbesondere an die Freiberg Instruments GmbH, die für ihre innovative Messtechnik in Nischenmärkten ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2016 wurde das Unternehmen bereits als Finalist gekürt.
weitere Informationen: » Mittelstandspreis
 


Erweiterte Buslinie H - Gewerbestandort Halsbrücke
Die Regiobus Mittelsachsen GmbH erweitert die Stadtbuslinie H und bedient nun zusätzlich die Gewerbestandorte Tuttendorf und Halsbrücke. Die Linienerweitung erfolgte auf Wunsch und in enger Abstimmung mit den Unternehmen vor Ort, um den Mitarbeitern eine Alternative zum Auto zu bieten.
Die Stadtbuslinie I fährt - wie bisher - die Gewerbegebiete Freiberg Ost, Saxonia, Süd und Pulvermühlenweg an.

Fahrplan Linie I BED-Zug-Freiberg-Hilbersdorf/IG Saxonia
Fahrplan Linie H Freiberg-Tuttendorf-Halsbrücke

Informationen:
Regiobus Mittelsachsen GmbH
Mobilitätszentrale am Busbahnhof
Telefon: 03731 300 59 48
E-Mail: info@regiobus.com
Intermet:»www.regiobus.com
 


Fachkräfteallianz Mittelsachsen für den Mittelstand Fachkräfte gesucht! Eine Herausforderung, die (fast) jede Firma aktuell umtreibt. Um vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei zu unterstützen, haben sich der Landkreis Mittelsachsen, die Akteure am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sowie die Städte Freiberg, Döbeln und Mittweida in der Fachkräfteallianz Mittelsachsen vernetzt. Über die Fachkräfteallianz werden Projekte gefördert, die die Familienfreundlichkeit und Attraktivität der Regionen als Arbeitgeber sowie als Heimat für ausländische Fachkräfte stärken.

Informationen zu einzelnen Projekten und aktuelle Meldungen erfahren Sie » hier


Die Nestbau-Zentrale Mittelsachsen unterstützt Bleibebereite, Rückkehrer und Zuzügler
Die mittelsächsische Nestbau-Zentrale mit Sitz in Döbeln hat sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche Informationen, die Bleibebereite oder Rückkehrer benötigen, zu bündeln und diese aus einer Hand zur Verfügung zu stellen. Ob Fragen zu Kitaplätzen, Arbeitsstellen oder Freitzeitmöglichkeiten, in der Nestbau-Zentrale erhalten die Interessenten einen Überblick, eine Erstberatung und werden mit dem zuständigen Ansprechpartner verbunden.

Weitere Informationen unter:
» http://www.nestbau-mittelsachsen.de
 


Aktuelle Wirtschaftsbroschüre: Universitätsstadt Freiberg präsentiert sich als innovativer Wirtschaftsstandort
Eine neue Wirtschaftsbroschüre für Freiberg hat Oberbürgermeister Sven Krüger zum Neujahrsempfang der Universitätsstadt Freiberg am 8. Januar 2016 präsentiert. Die Wirtschaftsbroschüre, die in deutscher und englischer Sprache aufgelegt wurde, ergänzt die Imagebroschüre der Stadt.

Auf 24 Seiten spiegelt sie unter dem Slogan "Wirtschaftsstandort Freiberg - Vom Silber zum Silizium" die Branchenvielfalt und Kompetenz der hiesigen Unternehmen sowie der Wissenschaft und Forschung wider. Dass es sich in Freiberg nicht nur gut arbeiten, sondern auch gut leben lässt, lassen vielfältige Bildungs- und Betreuungsangebote sowie zahlreiche Kunstschätze und Freizeitmöglichkeiten erkennen.

Bei Interesse an der kostenlosen Wirtschaftsbroschüre wenden Sie sich bitte an:
Bettina Keller,
Stadtverwaltung Freiberg/Wirtschaftsförderung,
E-Mail: Bettina_Keller@Freiberg.de,
Tel. 03731/ 273 -322.

Wirtschaftsbroschüre (dt.)
Wirtschaftsbroschüre (engl.)
 

Wirtschaftsförderung

Anschrift Dezernat
Verwaltung und Finanzen

Amt für Betriebswirtschaft
und Recht
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Bettina Keller
Telefon: 03731 273 322
Fax: 03731 273 73 322
E-Mail: Bettina Keller

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 16.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.