Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Pressemitteilungen
27.06.2019

Oberberghauptmann a.D. Schmidt Freibergs neuer Ehrenbürger

OB Krüger verleiht zum Bergstadtfest-Empfang Ehrenmedaille der Universitätsstadt Freiberg an Chorleiter Wolfgang Eger

(1) Seit dem Bergstadtfest Ehrenbürger der Stadt Freiberg: Oberberghauptmann a.D. Prof. Dr. h.c. Reinhard Schmidt. (2) OB Sven Krüger, Rektor a.D. Diettrich Stoyan, Oberberghauptmann a.D. Prof Reinhard Schmidt und Bergstadtkönigin Julia Richter (v.l.n.r.) (3) OB Krüger und Bergstadtkönigin Richter gratulieren Wolfgang Eger zur Ehrenmedaille der Stadt Freiberg.

Freiberg hat einen neuen Ehrenbürger. Oberbürgermeister Sven Krüger hat zum Bergstadtfest-Empfang am Freitagabend (28. Juni) das Ehrenbürgerrecht an Oberberghauptmann a.D. Prof. Dr. h.c. Reinhard Schmidt verliehen. Gleichzeitig hat er auch die Ehrenmedaille der Stadt Freiberg vergeben. Sie ging an Wolfgang Eger.

Zum Bergstadtfest-Empfang mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur hat Oberbürgermeister Sven Krüger im Saal der Alten Mensa Prof. Dr. h.c. Reinhard Schmidt das Ehrenbürgerrecht verliehen. Schmidt hat es für seine unschätzbaren Verdienste um den Bergbau und die Entwicklung in Sachsen erhalten. Er hat als erster Oberberghauptmann nach fast 50 Jahren Unterbrechung dafür entscheidende Weichen gestellt und der Silberstadt Freiberg mit dem Wiedereinrichten des Oberbergamtes das Wesen einer echten Berghauptstadt zurückgegeben. „Er gehört zweifelsohne zu den Menschen, die mit ihrer eigenen Geschichte und ihrer Leidenschaft für unsere Stadt, den Bergbau und die silberne Vergangenheit und Zukunft Freibergs als Botschafter in die Welt tragen und lebendig halten“, betont Oberbürgermeister Sven Krüger.

Schmidt ist damit der derzeit dritte Ehrenbürger der Stadt neben dem israelischen Unternehmer Michael Federmann, der die Ehrenbürgerwürde 2014 erhielt, und dem Pionier des Solarstandortes Freiberg, Prof. Dr. Peter Woditsch, dem diese Ehre bereits 2009 zuteil geworden ist.

Seit der politischen Wende sind mit Schmidt insgesamt sieben Personen zu Ehrenbürgern der Stadt Freiberg ernannt worden, vier sind verstorben: Bildhauer Gottfried Kohl, Chemiker Dr. Werner Freiesleben, Geologe Dr. Karl Heinrich Douffet sowie Nobelpreisträger und Biochemiker Prof. Dr. Günter Blobel.

Ein weiterer Höhepunkt des Bergstadtfest-Empfangs war zweifelsohne die Verleihung der Ehrenmedaille der Stadt Freiberg. Sie wird an Menschen verliehen, die sich auf besondere Weise um die Entwicklung der Stadt oder das Wohl ihrer Bürger verdient gemacht haben. Zum Bergstadtfest-Empfang hat sie Wolfgang Eger erhalten für sein jahrzehntelanges Engagement für die Entwicklung und Pflege der Chormusik in Freiberg: die Männerchöre in Freiberg und Oberschöna leitete er ebenso wie den Chor der Kreishandwerkerschaft, den Freiberger Knabenchor und den A-cappella Kammerchor. Er wurde mit den unzähligen Konzerten in Freiberg, ganz Deutschland und angrenzenden Ländern sowie den Partnerstädten ein „großartiger Botschafter unserer Silberstadt“, würdigt Oberbürgermeister Sven Krüger. „Unbestritten hat Wolfgang Eger zum Konzertleben nicht nur in Freiberg, sondern ganz Sachsen entscheidend beigetragen.“ Wolfgang Eger habe mit seinem musikalischen Wirken vielen Menschen die Freude am Singen näher gebracht und letztendlich damit das kulturelle Leben in der Stadt Freiberg maßgeblich bereichert.

Die Ehrenmedaille der Stadt Freiberg ist erstmals 2011 verliehen worden. Mit Schmidt erhielten sie fünf Bürger, darunter zwei gemeinsam: Kirchenmusikdirektor i.R. Dietrich Wagler, Erika Krüger, Vorstandsvorsitzende der „Dr. Erich Krüger-Stiftung“, Kunstmäzenin Dr. Erika Pohl-Ströher sowie Marianne und Dr. Frank-Michael Engel, Stifter des Fördervereins „Montanregion Erzgebirge.

Beide Geehrten haben sich auch ins Goldene Buch der Stadt Freiberg eingetragen.

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.