Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Straße und Verkehr | Verkehrsüberwachung/ Verkehrsordnungswidrigkeiten

Überwachung des fließenden Verkehrs

Seit dem 01. Januar 2010 ist die Stadt Freiberg als Große Kreisstadt berechtigt, auch den fließenden Verkehr zu überwachen.
Seit Mitte 2010 werden Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Freiberg durchgeführt.
Geschwindigkeitskontrollen werden ebenfalls von der Polizei (Polizeivollzugsdienst) durchgeführt.

Die Überwachung des fließenden Verkehrs dient der Erhöhung der Sicherheit auf den öffentlichen Straßen. Nicht angepasste Geschwindigkeit war in den vergangenen Jahren die häufigste Ursache für einen Verkehrsunfall. Etwa jeder 4. Unfall sowie fast die Hälfte aller bei Unfällen Getöteten und ein Drittel aller Schwerverletzten war in den vergangenen Jahren auf diese Unfallursache zurückzuführen.

Schwerpunkte der Überwachung des fließenden Verkehrs:

  1. Bereiche mit Geschwindigkeitsbegrenzung Tempo 30 km/h
  2. Verkehrsberuhigte Bereiche
  3. Bereiche mit besonderem Gefahrenpotential, z.B. innerörtliche Durchgangsstraßen, an denen Rad- und Gehwege fehlen sowie Bereiche mit besonderem Schutzbedürfnis wie Bereiche in der Nähe von:
    Schulen sowie die dazugehörigen Schulwege, Kindereinrichtungen sowie Spiel- und Sportplätzen, Seniorenheimen, Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen etc.
  4. Unfallschwerpunkte
  5. Bereiche, die Gegenstand von Bürgerbeschwerden sind.

Aus der Übersicht der Messstellen können Sie ersehen, auf welchen Straßen in Freiberg Geschwindigkeitskontrollen durch städtische Bedienstete vorgenommen werden. » Übersicht Messstellen

Darüber hinaus wird in der Anton-Günther-Straße seit Dezember 2016 eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachungseinrichtigung mit dem Hauptziel des Schutzes der Kinder der dort befindlichen Kindertageseinrichtung sowie der Grundschule und des Schulweges betrieben.
Die Anlage ist rund um die Uhr in Betrieb. Außerhalb des Geltungszeitraums der temporär angeordneten 30 km/h (Montag bis Freitag - 6 bis 18 h) wird die innerhalb geschlossener Ortschaften zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h (§ 3 Abs. 3 StVO) überwacht.

Achtung!!! Die temporäre Geschwindigkeit von 30 km/h gilt auch an Feiertagen, wenn diese auf einen Wochentag von Montag bis Freitag fallen.

Im Rahmen der Kontrollen des Gemeindevollzugsdienstes werden immer wieder Fußgänger und Radfahrer angetroffen, die bei Rot eine Ampel überqueren. Vor allem den Radfahrern ist ofmals nicht bewusst, dass derartige Verstöße aufgrund deren Gefährlichkeit mit einer Geldbuße von 60 € geahndet werden. Zudem erhält der Betroffene für diesen Verstoß einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg.

Verwarn- und Bußgelder
Die Höhe der Geldbuße, die z.B. für eine Geschwindigkeitsübertretung, die Verletzung der Gurtpflicht oder die verbotene Handynutzung festgesetzt ist, ergibt sich aus dem Bußgeldkatalog. » Auszug aus Bußgeldkatalog

» Kurzdarstellung

Punktestand in Flensburg
Im Fahreignungsregister des Kraftfahrtbundesamtes werden alle zu einer Person erfassten Entscheidungen von Behörden und Gerichten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr erfasst. Auskünfte über die eigene Person können auf dem Postwege (Anschrift: Kraftfahrt-Bundesamt, 24932 Flensburg) unentgeltlich abgefordert werden. Antragsformulare finden Sie auf der Internetseite des Kraftfahrtbundesamtes
» www.kba.de unter der Rubrik „Auskunft aus dem Fahreignungsregister“.

Dort können Sie auch weitere Informationen zum Punktesystem sowie zur Antragstellung für den Abruf des zur eigenen Person registrierten Punktestandes erfahren.

Fahrverbot - Abgabe des Führerscheins
Bei bestimmten Verstößen ist nach der Bußgeldkatalogverordnung ein Fahrverbot anzuordnen – z.B. bei Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts um 31 km/h und mehr. Genaue Angaben zur Länge des Fahrverbotes und dem Zeitpunkt der Abgabe des Führerscheines entnehmen Sie bitte dem Bußgeldbescheid.

Für die Vollstreckung des Fahrverbotes muss der Führerschein bei der Behörde in amtliche Verwahrung gegeben werden, die den Bußgeldbescheid erlassen hat. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, den Führerschein bei der Bußgeldstelle Ihres Heimatortes abzugeben. Nehmen Sie im Vorfeld jedoch Kontakt mit der jeweiligen Bußgeldstelle auf, da diese nicht verpflichtet sind, den Führerschein anzunehmen und einige Bußgeldstellen auch die Annahme von Führerscheinen ablehnen.

Frist
Die Frist des Fahrverbots beginnt erst ab dem Tag des Eingangs des Führerscheins bei der Behörde zu laufen.

Den Führerschein geben Sie bitte persönlich oder durch Boten ab. Bei Abgabe des Führerscheins bringen Sie bitte zudem den Bußgeldbescheid mit. Sie können den Führerschein auch per Post übersenden, müssen in diesem Fall aber beachten, dass Sie die Verantwortung für den Verbleib Ihres Führerscheins selbst tragen.

Hinweis: Wenn Sie Ihren Führerschein nicht abgegeben, wird er kostenpflichtig beschlagnahmt.

Geschwindigkeitsanzeigetafel
Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, weist die Stadt Freiberg die Verkehrsteilnehmer mit Hilfe einer Geschwindigkeitsanzeigetafel auf die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit hin.

Einer Vielzahl der Autofahrer soll durch diese Geschwindigkeitstafel die Möglichkeit gegeben werden, ihr eigenes Fahrverhalten zu überprüfen und ihnen auch aufzeigen, dass das subjektive Gefühl der Wahrnehmung der eigenen Geschwindigkeit oft trügerisch sein kann.

Die Geschwindigkeitstafel wird vorrangig an Schulen, Kindereinrichtungen oder in Wohngebieten eingesetzt und stellt eine präventive Maßnahme zur Erhöhung der Verkehrssicherheit dar.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen für entsprechende Aufstellorte haben, wenden Sie sich bitte an die unten aufgeführten Ansprechpartner.



  Kontakt

Stadtverwaltung Freiberg
Ordnungsamt, Sachgebiet Ordnungswidrigkeiten und Gewerbe
Heubnerstraße 15, 09599 Freiberg

Frau Hertzsch, Zimmer 008
Telefon: 03731/ 273 361

Frau Gottschalk, Zimmer 104
Telefon: 03731/273 357

Frau Lutze, Zimmer 104
Telefon: 03731/273 358

Frau Rudolph, Zimmer 103
Telefon: 03731/273 368

Fax: 03731/273 73 351
E-Mail: Ordnungsamt@Freiberg.de


Ordnung und Gewerbe

Anschrift Dezernat
Stadtentwicklung und Bauwesen

Ordnungsamt
Heubnerstraße 15
09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 361
Fax: 03731 273 73 351
E-Mail: Ordnungsamt@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 16.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.