Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Redaktionelles

Silberstadt im Silberrausch

Übersicht mit allen Veranstaltungen des Jahres im Überblick:
www.silberrausch-freiberg.de

11. Juni 2018

"Freiberg macht Trends zum eigenen Erfolgsgeheimnis"

Freiberg im Silberrausch: Festakt eröffnet "Silberne Tage"
Freiberg im Silberrausch – schon das ganze Jahr – doch heute besonders. Gäste aus Sachsen, ganz Deutschland und Europa sind dazu in die Silberstadt gekommen, um gemeinsam mit einem Festakt die erste urkundliche Erwähnung des Ortsnamens Freiberg – heute vor genau 800 Jahren – zu feiern. Natürlich war Kopie dieser Urkunde zum Festakt zu sehen (Foto) Hier steht geschrieben, dass drei Männer aus „Friberch“ den Verkauf eines Weinberges in Zadel bezeugen. Die Urkunde ist datiert auf den 11. Juni 1218 und das erste Dokument, auf dem der Name der damals noch jungen Stadt der Markgrafschaft Meißen erwähnt wird. Noch bis Mitte August dieses Jahres kann ein Faksimile von ihr, die originalgetreue Nachbildung, auf der Ratsdiele besichtigt werden.

Weiterlesen


Die gut besuchte Nikolaikirche - mit im Bild: Die Mittelsächsische Philharmonie (Foto: E. Mildner)



31. Mai 2018

Festwoche im Jubiläumsjahr:
"Silberne Tage" vom 11. bis 20. Juni 2018


Festakt geht Freibergs
Erfolgsgeschichte auf den Grund


Silberstadt Freiberg in Feststimmung: Denn 2018 wird mit zahlreichen Veranstaltungen an den ersten Silberfund 1168 und die urkundliche Ersterwähnung des Ortsnamens Freiberg 1218 erinnert. Die „Silbernen Tage“ vom 11. bis 20. Juni bilden hierbei den Höhepunkt des Jubiläumsjahres. Zahlreiche Gäste und Delegationen aus Sachsen, Deutschland sowie darüber hinaus werden u.a. zum öffentlichen Festakt am 11. Juni in der Konzert- und Tagungshalle Nikolaikirche erwartet. Hier werden Oberbürgermeister Sven Krüger, Bestsellerautorin Sabine Ebert und Historiker Dr. André Thieme in ihren Festreden Fragen nach den Faktoren der Erfolgsgeschichte sowie der Sonderrolle Freibergs in der Geschichte Sachsens auf den Grund gehen.

Mehr Infos zur Silberstadt im Silberrausch: Freiberg in Feststimmung




2. März 2018

Sonderausstellung im Museum: Silberrausch und Berggeschrey


Die Ausstellung zur Archäologie des mittelalterlichen Bergbaus in Sachsen und Böh-
men ist nun in Freiberg zu sehen: „Silberrausch und Berggeschrey" ab 24. März im
Freiberger Stadt- und Bergbaumuseum. Diese Sonderschau hebt das 850-jährige Erzfundjubiläum in Freiberg, wo Sachzeugen des frühesten Bergbaus nur peripher erhalten sind, hervorragend hervor. Viele wichtige Entdeckungen der Geschichte basieren auf Zufällen. Dazu zählt auch eine der bedeutendsten Entdeckungen
in der Montanarchäologie Europas – die mittelalterlichen Bergwerke, die im ostsächsi-
schen Dippoldiswalde gefunden wurden. Sie bilden die Grundlage der aktuellen Schau im hiesigen Museum.

Die Ausstellung ist zu den bekannten Öffnungszeiten des Museums, dienstags bis
sonntags von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Als Begleitprogramm gibt es Fachvorträge sowie
jeweils am letzten Sonntag des Monats um 11 Uhr öffentliche Führungen, die im Ein-
trittspreis enthalten sind. Außerdem können Schulklassen das museumspädagogische Programm „Silberrausch und Berggeschrey“ buchen (Gruppenpauschale: 40 Euro). Die Schau endet am Montag, 11. Juni, mit einer Finissage ab 13 Uhr. Zur Ausstellung ist ein reich illustrierter Katalog zum Preis von 19,95 Euro erschienen, der an der Museumskasse, in der Osterzgebirgsgalerie Dippoldiswalde und im Handel
erhältlich ist.
Weitere Infos unter: http://museum-freiberg.de



28. Februar 2018

Münzfreunde kreieren Medaille zum Silberjahr

Limitierte Medaillenserie „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ exklusiv in der Tourist-Information Freiberg


Ein Fuhrmann aus Goslar oder Halle soll um 1168 bei einem Salztransport nach Böhmen während der Fahrt durch eine Furt des Loßnitzbaches im ausgefahrenen Wagengleis, hell glänzende Bleierzbrocken im Geschiebe aufgefallen sein, so überliefert es die Sage zum Freiberger Silberfund. Der Fuhrmann nahm einige Stücke mit nach Goslar und ließ sie von erfahrenen Bergleuten auf ihre Silbergehalte untersuchen. » Weiterlesen



22. Februar 2018

Wünsche und Visionen für Freiberg festhalten




Gratulanten aus Polen, Frankreich, Österreich und der Schweiz hielten bisher ihre Wünsche an die Silberstadt in der „Glückwunsch-Chronik“ fest. Es sind Grüße für die Silberstadt zu den diesjährigen Jubiläen „850 Jahre Silberfund“ und „800 Jahre urkundliche Ersterwähnung des Ortsnamens 'Freiberg'“. » Weiterlesen




8. Januar 2018

Freibergs Historie mit vielfältigen Veranstaltungen und Höhepunkten wieder aufleben lassen



Mit dem Jahreswechsel ist für die Stadt Freiberg der Startschuss in ein außergewöhnliches Jubiläumsjahr gefallen: Unter dem Motto „Silberstadt im Silberrausch“ wird mit vielfältigen Veranstaltungen an den ersten Silberfund 1168 und die urkundliche Ersterwähnung des Ortsnamens Freiberg 1218 erinnert. Vom Erfolg(sfund) „berauscht“ waren im Jahr 1168 auch Hallesche Salzhändler, als sie auf der Durchreise in ihren Wagenfunden auf glänzende Brocken – Silber – stießen. Dieser historische Glücksfall markierte den Beginn des Erzbergbaus im Freiberger Revier und damit auch eine einzigartige Entwicklung, die im weiteren Verlauf auf ganz Sachsen ausstrahlen sowie Ruhm und Glanz für das ganze Land mitbringen sollte. Der damit beginnende Reichtum führte nicht zuletzt auch zur Gründung der Stadt und zur ersten urkundlichen Erwähnung Freibergs 1218.

„Die erfolgreiche Entwicklung Freibergs ist nicht allein auf Glück gebaut“, schätzt Oberbürgermeister Sven Krüger die weitere Entwicklung Freibergs ein und bezieht sich dabei auch auf bedeutende Persönlichkeiten, die Freiberg bis heute für sich entdecken und der Stadt ebenso zu Achtung und Anerkennung verhelfen. „Harte Arbeit, kluge Entscheidungen und ambitionierter Forscherdrang waren wichtig“, führt er als weitere Grundpfeiler an, die zu Freibergs Erfolgsgeschichte beigetragen haben. Dies zu feiern, dazu bietet sich im Silberrausch-Jahr Gelegenheit: So wird beispielweise mit der Orgelnacht „Bergwerk und Orgelwerk“, den „Silbernen Tagen“ und der Sonderausstellung „Silberrausch und Berggeschrey“ im Stadt- und Bergmuseum, das Thema Silber erlebbar gemacht. Das „Silberrausch-Jahr“-Motiv greift eine Münze aus dünnem Metallblech auf, der Brakteat mit dem stilisierten Konterfei des Kurfürsten Otto des Reichen. Im Stadt- und Bergbaumuseums wird diese aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts stammende Münze zu sehen sein. Eine Nachbildung der Münze hingegen mit dem Porträt des Münzherrn Otto des Reichen
hat der Fremdenverkehrsverein Freiberg e. V. aufgelegt, über den die Sammlerstücke gleichzeitig auch erworben werden können. Das Motiv leuchtet aus dem Dunkel eines Stollens heraus, stilisierte Silberlocken bilden den raumgreifenden Rahmen in Anlehnung an die besonderen Stufen von gediegen Silber in Lockenform.

Zum Silberrausch-Jahr beitragen wird auch Sabine Ebert, langjährige Freibergerin, Journalistin und Bestseller-Autorin, die als erste Freiberger Stadtschreiberin den Auftrag erhält, prägende Momente der Geschichte neu aufzuarbeiten. In dieser besonderen Rollen wird sie ihr vielfältiges Wissen über die Stadt schriftlich,
wie auch mündlich weitergeben. Alle Freiberger sowie Besucher der Stadt sind herzlich eingeladen, 2018 mit allen Facetten zu erleben und Teil davon zu sein, wenn die Stadt ihrer besonderen Historie Anerkennung zollt und mit vielfältigen Veranstaltungen wieder aufleben lässt. „Lassen Sie sich vom Hochgefühl, von der ‘Silberstadt im Silberrausch’ mitreißen, das im Jubiläumsjahr alle
in ihren Bann ziehen soll“, lädt Oberbürgermeister Krüger 2018 ein.

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.