Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Bauen und Wohnen | Bauordnungsrecht

Gebrauchsabnahme Fliegende Bauten

§ 76 Sächsische Bauordnung (SächsBO)

Fliegende Bauten sind bauliche Anlagen, die geeignet und dazu bestimmt sind, an verschiedenen Orten wiederholt aufgestellt und zerlegt zu werden.

Beispiele:

  1. Schaustellergeschäfte
  2. zerlegbare Tribünen
  3. Bauten für Wanderausstellungen
  4. Zelte einschließlich Zirkus- und Membranzelte
nicht Baustelleneinrichtungen und Baugerüste sowie dauerhafte Einrichtungen

Voraussetzungen:

Fliegende Bauten, die vor ihrer ersten Aufstellung und Inbetriebnahme einer Ausführungsgenehmigung (zuständig TÜV Industrieservice GmbH, TÜV Süd Gruppe, Niederlassung Chemnitz) benötigen, dürfen nur dann in Gebrauch genommen werden, wenn
  1. die Aufstellung der Bauaufsichtsbehörde des Aufstellungsortes vorher angezeigt und
  2. das Prüfbuch vorgelegt wurde.
→ Die Bauaufsichtsbehörde des Aufstellungsortes kann die Inbetriebnahme dieser Fliegenden Bauten von einer Gebrauchsabnahme abhängig machen, das Ergebnis der Abnahme wird in das Prüfbuch eingetragen. Es können Auflagen für den Gebrauch erteilt oder ggf. die Aufstellung oder der Gebrauch untersagt werden.

Keine Gebrauchsabnahme erforderlich für:
  1. Fliegende Bauten mit einer Höhe bis zu 5 m, die nicht dazu bestimmt sind von Besuchern betreten zu werden
  2. Fliegende Bauten mit einer Höhe bis zu 5 m, die für Kinder betrieben werden und eine Geschwindigkeit von höchstens 1 m/s haben
  3. Bühnen, die Fliegende Bauten sind, einschließlich Überdachungen und sonstigen Aufbauten mit einer Höhe bis zu 5 m, einer Grundfläche bis zu 100 m² und einer Fußbodenhöhe bis zu 1,50 m
  4. Zelte, die Fliegende Bauten sind, mit einer Grundfläche bis zu 75 m²

Prüfumfang:
  1. Übereinstimmung mit den Bauvorlagen
  2. Einhaltung der Nebenbestimmungen in der Ausführungsgenehmigung
  3. Standsicherheit im Hinblick auf die örtlichen Bodenverhältnisse
  4. Betriebssicherheit der Anlage

Kosten:
nach dem Sächsischen Kostenverzeichnis (50 – 200 € je Aufstellungsort)



  Kontakt

Ihr Ansprechpartner:
Frau Zinke
Telefon: 03731 273 445