Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Redaktionelles
1.06.2018

Stadt Freiberg senkt Gewerbesteuer

Regelung gilt zunächst für 2018 und 2019

Erstmals seit der politischen Wende werden in Freiberg Steuern gesenkt. Das hat der Stadtrat auf seiner jüngsten Zusammenkunft im Mai beschlossen und senkt den Hebesatz der Gewerbesteuer von bisher 430 v.H. auf 398 v.H. Diese Änderung tritt rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres in Kraft und gilt zunächst für 2018 und 2019.

Möglich geworden war dies, da die Gewerbesteuereinnahmen mit erwarteten rund 25 Millionen Euro deutlich über dem geplanten Betrag liegen. „Wir mussten in schlechten Zeiten die Gewerbesteuern erhöhen. Nun, in guten Zeiten, wollen wir auch gern etwas zurückgeben“, freut sich Oberbürgermeister Sven Krüger. „Es ist ein gutes Signal – für unsere Gewerbetreibenden, für die Stadt.“ Denn die Gewerbetreibenden werden deutlich entlastet, außerdem verbessere sich die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Freiberg. Das trage auch dazu bei, aktuell ungenutzte Gewerbe-Immobilien besser zu vermarkten.

20 Jahre lang waren die Gewerbesteuern in Freiberg konstant. Erst 2016 sind sie erstmals angehoben worden, von 390 v.H. auf 430 v.H. Dies war notwendig geworden, da die Gewerbesteuereinnahmen stark zurückgegangen waren und der gesetzlich vorgeschriebene Haushaltausgleich nicht mehr möglich war.

Mit dem aktuellen Hebesatz von 398 v.H. liegt Freiberg unter dem Durchschnitt der Hebesätze sächsischer Kommunen. Dieser liegt bei 412 v.H. Als Beispiele seien die vergleichbar großen Städte Pirna und Bautzen mit jeweils 400 v.H. sowie Görlitz, Plauen und Zwickau mit je 450 v.H. genannt.

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.