Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Bauen und Wohnen | Immobilien und Grundstücke

Erteilung von Rangrücktritten

Ist im Grundbuch eines nicht städtischen Grundstücks ein Recht, welches weiterhin Bestand haben soll, zugunsten der Stadt Freiberg in der Abteilung II eingetragen und der Eigentümer möchte in der Rangfolge vor diesem Recht eine Eintragung vornehmen, so stellt der Grundstückseigentümer einen formlosen Antrag an die Stadtverwaltung Freiberg, SG Liegenschaftsverwaltung. Zu diesem Antrag ist ein maximal sechs Wochen alter Grundbuchauszug zu übergeben, aus dem das Recht der Stadt Freiberg ersichtlich ist.

Dieser Antrag kann z.B. notwendig sein, wenn der Grundstückseigentümer eine Grundschuld auf sein Grundstück aufnehmen will und die Bank verlangt, mit der Grundschuld an eine vordere Rangstelle im Grundbuch eingetragen zu werden.

Nach entsprechender Prüfung und der positiven Entscheidung zu Gunsten des Eigentümers wird dieser Rangrücktritt durch das SG Liegenschaftsverwaltung in gesiegelter Form erteilt. Diese Rangrücktrittsmitteilung gilt gleichzeitig als Antrag an das Grundbuchamt auf Umschreibung. Mit Vollzug erhalten sowohl der Eigentümer als auch die Stadtverwaltung Freiberg eine Eintragungsnachricht des Grundbuchamtes.


Für die Erteilung der Rangrücktrittserklärung erlässt das Hochbau- und Liegenschaftsamt / SG Liegenschaftsverwaltung gegenüber dem Grundstückseigentümer einen Kostenbescheid über 25,56 €.

Die im Grundbuchamt für die Eintragung anfallende Gebühr geht ebenfalls zu Lasten des Grundstückseigentümers.