Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Redaktionelles
01.04.2016

Mehr Platz für mehr kreative Ideen im Pi-Haus

Frühlingshausfest lädt am 9. April ab 14 Uhr in neue Räume des Pi-Haus ein

(ESW). Im Kinder- und Jugendtreff Pi-Haus an der Beethovenstraße hat sich einiges getan. Denn durch den Auszug der Kinderbibliothek ins neue Domizil Kornhaus sind hier Räume frei geworden. Diese Chance nutzt das vierköpfige Pi-Haus-Team um Heiko Heese, Sachgebietsleiter Jugend der Stadtverwaltung Freiberg im Amt für Bildung, Jugend und Soziales, um einiges neu zu gestalten. So ist im Erdgeschoss ein Jugendcafé wieder belebt worden und in die ehemaligen Räume der Kinderbibliothek im ersten Obergeschoss ist nun ein reiner Kindertreff eingezogen, der vom Kinderschutzbund betrieben wird.

Herr Heese, warum ein reiner Kindertreff?
Kinder und Jugendliche haben doch deutlich andere Interessen. Aber bislang haben die Räumlichkeiten keine Trennung zugelassen. Jetzt mit dem Auszug der Kinder-Bibo ist das anders. So können wir endlich auch den Wunsch der Jugendlichen erfüllen, „unter sich sein zu können“. Durch diese räumliche Trennung können wir auch im Sinne der Zielgruppen viel effektiver arbeiten.

Sie nennen es Etagenkonzept?
Heese: Ja. Wir möchten die unteren Räume mit den Jugendlichen nutzen, wo sie ihre Ideen umzusetzen können. Dabei wollen wir ihnen helfend zur Seite stehen.
Mit dem Etagenkonzept konnten wir nun einen Freizeittreff mit altersgerechter, breiter und klarer Angebotsstruktur schaffen.

Welche Angebote sind das?
Heese: Wir wollten gern ein Jugendcafé ins Leben rufen, weil der Bedarf eines Cafés für junge Leute als Treffpunkt zum Reden, Kaffeetrinken und Musik hören da ist. Das Café-Konzept soll gemeinsam mit Jugendlichen umgesetzt werden: dazu gehören Jugendgruppen genauso wie Initiativen. So ist u.a. Food-Sharing-Gruppe auf uns zugekommen, um sich einzubringen. Außerdem werden wir mehr Workshops anbieten, unter anderem für Musik und Tanz wie auch für künstlerische Gestaltung, wozu beispielsweise Schwarzlicht-Deko-Bau, Foto und Graffiti gehören.

Sie wollen aber auch eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben rufen …
Heese: Genau. Es soll eine Art offene Bühne sein - für Nachwuchsbands, Lesungen und Schauspiel. Auch Spieleabende können wir uns vorstellen, oder Filmabende.

Neu wird auch eine Kindersprechstunde sein …
Heese: Ja. Diese wird von Kathrin Bojack, Projektverantwortliche vom Kibu-Treff des Deutschen Kinderschutzbundes, eingeführt. Sie möchte mit der Kindersprechstunde ein Angebot schaffen, wo die Kinder ihre Sorgen und Probleme mit Sozialpädagogen besprechen können und in ihren Problemsituationen individuell beraten werden.

Gibt´s noch mehr Neues?
Heese: Angeboten werden sollen künftig auch regelmäßig getrennte Mädchen- und Jungentreffs, bei denen wir gezielt auf die unterschiedlichen Interessen eingehen können. Dazu gehören auch Workshops, wie beispielsweise ein Nähkurs, aber auch Hausaufgabenhilfe.

Wo ist die Altersgrenze für den Kinder- bzw. Jugendbereich?
Heese: Ich denke, dass der Kindertreff für Sechs- bis 14-Jährige ist. In den Jugendtreff laden wir ab 14 Jahre ein.

Was ist im Jugendtreff demnächst geplant?
Heese: Am 1. April haben wird das Café mit einem Jugendkonzert eröffnet. Am 9. April findet ab 14 Uhr ein Frühlingshausfest statt. Dabei werden die neuen Räume sowohl vom Kinder- als auch vom Jugendtreff der Öffentlichkeit vorgestellt. Am 16. April ist die zweite Reclaim-Veranstaltung 2016 im Jugendtreff, die als bestehende Musik-Reihe unbedingt fortgeführt werden soll. Außerdem laden wir am 7. Mai zu einem Konzert, das von der jungen Freiberger Band „Chemelion Defect“ organisiert wird.


Öffnungszeiten
Kindertreff
montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr

Jugendtreff(vorläuig)
Das Café ist donnerstags und freitags ab 15 Uhr geöffnet.
Sonnabends finden Veranstaltungen statt.

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.