Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2009

Geehrt wurden zum Neujahrsempfang 2010:
  Freiwillige Feuerwehr Freiberg ist mit drei symbolischen Helmen im Feuerwehr-Website-Wettbewerb 2009 für ihren hervorragenden Web-Auftritt www.freiberger-feuerwehr.de.vu ausgezeichnet worden. Beteiligt hatten sich am bundesweiten Wettbewerb 1200 Wehren.
  Lydia Pitzler
vom TVL/ Leichtathletik
wurde Landesmeisterin im Stabhochsprung in der Altersklasse 14. Sie holte zudem Bronze bei den Mitteldeutschen Meisterschaften im Stabhochsprung.
  Dipl.-Ing. Claudia Vejrazka wurde mit dem Helmuth Burckhardt-Preis 2009 der Wirtschaftsvereinigung Bergbau (WVB) der für hervorragende Examensleistungen im Rahmen der Diplom-Hauptprüfung in der Studienrichtung Bergbau vergeben wird. Die Auszeichnung ermöglicht der Preisträgerin im Rahmen einer Studienreise Einblicke in den Auslandsbergbau zu gewinnen.
  Beckert & Dömel
Versicherungsmakler GmbH
erhielt den Unternehmer ASS Award 2009 in Gold.
  Ellen Bölter
4. Klasse der Grundschule „Karl-Günzel“
belegte als bestes Mädchen beim Sächsischen Informatikwettbewerb den 3. Platz. Sachsenweit hatten sich an dem Wettbewerb mehr als 6000 Schüler beteiligt.
  Julia Seib
vom BSC Freiberg
erkämpfte sich den Judo- Vizemeistertitel im Bezirk in der Altersklasse 14. Außerdem holte sie Bronze bei der Landesmeisterschaft und den Landesjugendspiele.
  Maria-Victoria Dragus (14) setzte sich beim Casting gegen rund 12.000 Mitbewerber durch und erhält eine Hauptrolle in Michael Hanekes Film „Das weiße Band“, der beim 62. Filmfestival in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet worden ist. Deutschlandpremiere war im Oktober.
  Dr. Abdurasul Ishimov
aus Usbekistan
erhielt den Förderpreis der Gesellschaft für Bergbau, Metallurgie, Rohstoff- und Umwelttechnik (GDMB), für seine wissenschaftliche Arbeit. Er promovierte 2009 am Institut für Bergbau und Spezialtiefbau der TU Bergakademie Freiberg mit summa cum laude. Seine Dissertation beschäftigt sich mit der Nachhaltigkeit im Bergbau. Sein Berechnungsmodell lässt sich auf ähnliche Untersuchungen auch außerhalb des Bergbaus übertragen.
  wollmerstaedt.communications
Werbeagentur
wurde von der „league of american communications professionals” in San Diego der internationale Vision-Award in seiner höchsten Stufe für die Nutzenbilanz „Eine Bank für uns” für die Kreissparkasse Aue-Schwarzenberg, mit der sich die Agentur unter mehr als 3.500 Einsendungen durchsetzte, verliehen.
  Sarah Storch
vom TVL
holte in der Altersklasse 14 bei den Landesmeisterschaften im Stabhochsprung sowie bei Mitteldeutsche Meisterschaften im Stabhochsprung jeweils Silber.
  Jens Richter ist der einzige Freiberger unter den 326 jungen Leuten, die von der Handwerkskammer Chemnitz ihren Meisterbrief bekommen.
  Freiwilligenbörse Freiberg im Lichtpunkt e. V. erhielt mit ihrem Projekt „Junge Alte machen mobil“ den 2. Preis des bundesweiten Wettbewerbs „Das hilfreiche Alter hilfreicher machen!“ der Stiftung ProAlter, an dem sich insgesamt 153 Projekte beteiligt hatten.
  Sophie Zeller
vom TVL (Jugend B)
wurde dritte bei der Landesmeisterschaft im Diskus. Außerdem erreichte sie den 6. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften.
  David Haefner
Nationalmannschaftsspieler vom BSC
errang bei den Deutschen Meisterschaften im Judo (U17) den 3. Platz und siegte beim Bundeskaderturnier U 19.
  Diplom-Ing. Simon Bodensteiner wurde mit der Reden-Plakette der der Gesellschaft für Bergbau, Metallurgie, Rohstoff- und Umwelttechnik (GDMB) für eine besonders gute Diplom-Prüfung in einem Berg- oder Hüttenfach ausgezeichnet.
  Namaste Nepal GmbH
Schülerfirma des Geschwister-Scholl-Gymnasiums
gehört zu den besten Schülerfirmen Sachsens. Zu den Schülerwirtschaftstagen „Young Biz“ erhielten sie den zweiten Preis.
  Bernhard Freudenberg,
Direktor Wafertechnologie
bei der Solar-World Innovations GmbH
Frauenhofer Technologiezentrum
für Halbleitermaterialien
Freiberg (TMH)
Jochen Friedrich,
vom Frauenhofer-Institut IISB Erlangen
sind gemeinsam mit dem Innovationspreis des Förderkreises für die Mikroelektronik für ihre bahnbrechenden Ideen für einen höheren Wirkungsgrad der Solarzellen gewürdigt worden.
  Marius Heidenreich wurde Landesmeister im Stabhochsprung in der Altersklasse 14.
  Daniel Köhler
vom BSC Freiberg
erkämpfte den 1. Platz in der sächsischen Rangliste U 18 beim Tischtennis. Er wurde zudem Nachwuchssportler des Jahres 2009.
  Prof. em. Dr.-Ing. Dr. h.c. Klaus Hein wurde von der Clausthal-Zellerfelder GDMB, Gesellschaft für Bergbau, Metallurgie, Rohstoff- und Umwelttechnik e. V., die höchste Auszeichnung, die Georg-Agricola-Denkmünze verliehen und würdigte damit seine großen Verdienste bei der Weiterentwicklung der Hydrometallurgie und speziell der Kupfer-Elektrolyse, ebenso seinen unermüdlichen Einsatz für die Einbindung von modernen Hochreinigungsverfahren in die Nichteisenmetallurgie.
  Carola Anschütz wurde mit dem Stiftungspreis „Verdienstvoll im Ehrenamt“ für ihr Jahrzehnte langes Engagement als Trainerin verschiedener Schulsportgemeinschaften und als Trainerin beim PSV durch die Stiftung für Jugend und Sport der Kreissparkasse Freiberg ausgezeichnet.
  Erik Martienßen
vom FPSV
errang Silber bei den Hallen-Landesmeisterschaften im Mehrkampf der B- Jugend.
  Siegfried Tetzner
Gert Roscher
wurden für 50 Jahre unfallfreies Fahren durch die Gebietsverkehrswacht Freiberg ausgezeichnet.
  Ingmar Plogt hat als Jahrgangsbester seines Studiums an der Staatlichen Studienakademie in Glauchau den Ehrenpreis der Stadt erhalten.
  Florian Wendt
Geschäftsführer der Actech GmbH,
wurde für sein Engagement um den Berufsnachwuchs mit dem Wiesel des Landkreises Mittelsachsen ausgezeichnet worden.
  Dipl.-Ing. Esther Giese ist für ihre hervorragende Studienarbeit im Studiengang Geotechnik und Bergbau mit der Vertiefungsrichtung Bergbau mit dem Helmut-Härtig-Preis ausgezeichnet worden.
  Max Zimmermann
vom SSV Freiberg 90
wurde zweimaliger Sachsenmeister auf der Langbahn in der Altersklasse 14. Er siegte zudem bei den Bezirksmeisterschaften Langbahn und war fünffacher Bezirksmeister auf der Kurzbahn.
  Team des Pi-Hauses gewannen den ersten Preis beim sachsenweiten Schülerfilmwettbewerb „Feger, Pitschies und Nolacken - ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum gegen Rassismus und Diskriminierung“.
  Helmut Göhler
Leiter des Bergmusikkorps Saxonia
erhielt die Bundesverdienstmedaille in Gold für sein fünf Jahrzehnte langes Engagement.
  » weiter