Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Redaktionelles
März 2012

Offenes Konzept und viel Musik

Neue Kita in der Albert-Funk-Straße eingeweiht


Außen und Innen farbenfroh:
die neue Kita auf
der Albert-Funk-Straße.

Die neue Kindertagesstätte in der Albert-Funk-Straße füllt sich mit Leben. Seit dem 1. März werden in dem bunten ovalen Haus die ersten Kinder betreut. Bis Jahresende sollen es 80 sein, 108 Plätze gibt es insgesamt.
„Mit der Eröffnung dieser neuen Kita verfügt Freiberg jetzt über 2963 Betreuungsplätze
in insgesamt wieder 30 Kindertageseinrichtungen“, sagte Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm. „Am Ausbau der Kinder- und Familienfreundlichkeit wird in der kommenden Zeit – auch in Anbetracht der veränderten finanziellen Rahmenbedingungen – kaum ein Abstrich gemacht.“
Bereits am 28. Februar war die Einrichtung nach anderthalb Jahren Bauzeit feierlich
eingeweiht worden. Für knapp 2,8 Millionen Euro sind ein zweietagiges Niedrigenergiehaus mit 1.200 Quadratmetern Nutzfläche und ein großzügiger Spielgarten entstanden. Dafür hat die Stadt Freiberg, die zugleich Träger der Einrichtung ist, 234.238 Euro Fördermittel aus dem Programm VwV Kita-Investitionen erhalten. Eine Besonderheit ist die Ellipsenform des Baukörpers, die durch ihr günstiges Verhältnis von Oberfläche und Volumen für eine optimierte Energiebilanz sorgt und zugleich ein architektonischer Höhepunkt ist.
Der Neubau der Kindertagesstätte zeige deutlich die positiven Aspekte des Stadtumbaues.
„An Stelle des früheren Wohngebäudes ist eine moderne Kindereinrichtung entstanden. Damit gestalten wir Zukunft, denn wir schaffen Betreuungsplätze für unsere Jüngsten“, freut sich Bürgermeister Holger Reuter.
Die offene Gestaltung im Inneren des Gebäudes findet sich im pädagogischen Konzept wieder. „Wir haben in den einzelnen Gruppenräumen unterschiedliche Spielbereiche eingerichtet, so dass die Kinder auch wechseln können und sollen“, erklärt die neue Kita-Leiterin Ria Kalkbrenner, die zunächst mit einem neunköpfigen Erzieherinnen-Team startet. Wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit mit den Kindern solle die Musik sein. „Dazu gehört zum Beispiel der freie Zugang zu Musikinstrumenten.
Wir können uns auch vorstellen, hier gemeinsam mit der Musikschule kleine Konzerte zu veranstalten.“

Technische Daten


Geplante Kapazität: Funktionsprogramm für variable Nutzung mit veränderlicher Kinderzahl entsprechend
Bedarf: 48 Krippenplätze und 48 Kindergartenplätze = gesamt 96 Kinder; oder 36 Krippenplätze und 72 Kindergartenplätze = 108 Kinder
Gesamtkosten:
Baukosten 2.577.100 EUR (=2.428.000 Euro+149.100 EUR) zzgl. Ausstattung 201.000 Euro,
Gesamt-Invest-Kosten= 2.778.100 Euro
Fördermittel 234.238 EUR aus dem Programm VwV Kita-Investitionen
Träger der Einrichtung:
Stadtverwaltung Freiberg, Amt für Jugend und Sport, Heubnerstraße 15, 09599 Freiberg
Planung und Bauleitung:
DELTA – PLAN GmbH Architektur- und Ingenieurbüro Prof. Kühn, Eubaer Straße 34, 09127 Chemnitz
Tragwerksplanung:
DELTA – PLAN GmbH Architektur- und Ingenieurbüro Prof. Kühn, Eubaer Straße 34, 09127 Chemnitz
Fachplanung- und bauleitung Heizung, Sanitär, Lüftung:
Schaufuß & Dörner GbR, Ingenieurbüro für Haustechnik, Untere Schloßstraße 8, 09573 Augustusburg
Fachplanung- und bauleitung Elektro:
Ingenieurbüro für Technik, B. Henke, Oststraße 2, 09599 Freiberg
Fläche und Kubatur:
2 Geschosse
Grundstücksfläche: 2.991,00 m²
Brutto-Grundrissfläche: 1.460,00 m²
Netto-Nutzfläche: 1.200,00 m²
Brutto-Rauminhalt: 5.475,00 m³
Bauzeit:
September 2010 bis Februar 2012