Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2011

Geehrt wurden zum Neujahrsempfang 2012:
  M.Sc. Tatsiana Piliptsevich Studierende des Masterstudienganges International Management
of Resources Et Environment erhielt für ihre hervorragende Arbeit den Hans-Carl-von-Carlowitz-Preis vom Verein der Praxispartner des IÖZ.
  Jessica Thiel wurde Dritte bei den Landesmeisterschaften in Halle im 300-Meter­Lauf in der Altersklasse W15 und holte Bronze beim 300-Meter-Hürdenlauf. Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften erreichte sie den 2. Platz ebenfalls über 300 m.
  Marleen Wachs holte in der weiblichen Jugend A den 3. Platz im 60-Meter-Hürdenlauf bei den Landesmeisterschaften in der Halle.
  Sophie Zeller gewann bei den Landesmeisterschaften den 3. Platz im Diskuswerfen und Kugelstoßen. Ebenfalls eine Bronzemedaille holte sie bei den Landesmeisterschaften in der Halle im Speer- und Diskuswerfen in der weiblichen Jugend A.
  Elftklässler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums haben beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, der unter dem Motto „Ärgernis, Aufsehen, Empörung, Skandale in der Geschichte“ stand, einen Förderpreis gewonnen. Sie beleuchteten den Fall des Freiberger Wissenschaftlers Otto Fleischer.
  Ioana Catalina Posea wurde geehrt mit dem DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen.
  Ralph Weidner erreichte bei den Landesmeisterschaften in der Halle drei Mal Gold: im 400-Meter-, im 800-Meter- sowie 1.500- Meter-Lauf.
  Elftklässler des Beruflichen Schulzentrums „Julius Weißbach“ erreichten beim Deutschen Gründerpreis für Schüler den 7. Platz.
  Jürgen Müller wurde Landesmeister im Kugelstoßen und Diskuswerfen.
  Elisa Halang belegte bei den Bezirksmeisterschaften im Sommer 2011 den 1. Platz im Fünfkampf, den 1. Platz im 60-Meter­Hürdenlauf, den 1. Platz im Weitsprung sowie Silber im Schlagball.
  PD Dr. habil. Anja Geigenmüller, Lehrstuhl Marketing, ist für ihre hervorragende Forschungsarbeit zu Marketingstrategien von der Stephan-Schmidt-Stiftung ausgezeichnet.
  Sarah Storch erreichte im Stabhochsprung bei den Mitteldeutschen Meisterschaften den 3. Platz in der weiblichen Jugend B.
  Dr. Kay Dornich Geschäftsführer der Freiberg Instruments GmbH ist mit dem Innovationspreis des Freistaates Sachsen ausgezeichnet worden. Der Innovationspreis würdigt herausragende Leistungen bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen kleiner und mittlerer Unternehmen im Freistaat.
  Jennifer Ufer gewann bei den Landesmeisterschaften in der Halle den 2. Platz im Speerwerfen, den 2. Platz im Stabhochsprung und den 4. Platz im Weitsprung in der Altersklasse weibliche Jugend A. Für die Frauen konnte sie die Bronzemedaille im Stabhochsprung erringen.
  Den Hauptfeuerwehrfrauen Helga Augustin, Edeltraud Heinrich, Thea Martin und Edith Wazel sowie Hauptlöschmeister Hans Dienel von der Ortsfeuerwehr Zug wurde das Ehrenkreuz für 40 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr verliehen.
  Veronika Märkl, Studierende der Keramik-, Glas- und Baustofftechnik erhielt ein Stipendium des Industrievereins Sachsen für überdurchschnittlich begabte sächsische Studierende.
  Die Auszubildende Heidi Schneider vom Beruflichen Schulzentrum siegte beim Sachsenentscheid des Berufswettbewerbes der Tierwirte.
  Dr. Bernd Kohlschmidt wurde Dutscher Meister im Skiorientierungslauf über die Langstrecke und Vizemeister über die Kurzstrecke.
  Die Stadt Freiberg erkämpfte mit 164,6 Kilometern den Pokal des sachsenweiten DAK-Städtewettkampfes, der seit acht Jahren ausgetragen wird. Freiberg siegte klar vor Riesa (147,9 km) und Bautzen (147,2 km).
  Die Freiberger Sportler der Laufgruppe „Herz aus Silber“ präsentierten sich bei insgesamt 32 Laufveranstaltungen. Die Läufer erreichten beispielsweise beim 26. Glauchauer Herbstlauf Spitzenwerte und lieferten hervorragende Wettkämpfe.
  Die Mannschaft von der Versehrtensportgemeinschaft „Bergkristall Freiberg“ schafften den 3. Platz bei der Sachsenmeisterschaft im Kegeln der Blinden und Sehschwachen.
  Die Universitätsmedaille ging an Prof. Klaus Bohmhammel und Prof. Gerhard Roewer. Beide Professoren der TU Bergakademie Freiberg im Ruhestand engagieren sich in besonderem Maße weiter für die Universität.
  Wolfgang John erheilt das goldene Lorbeerblatt, die höchste Auszeichnung der Verkehrswacht, für fünf Jahrzehnte unfallfreies Fahren.
  Das Architekturbüro von Birgit Hammer ist für das Konzept zur Umgestaltung von Schloss Freudenstein mit dem ersten Preis im Wettbewerb um den 11. Landschaftsarchitekturpreis geehrt worden.
  Kerstin Seerig von der Versehrtensportgemeinschaft „Bergkristall Freiberg“ belegte bei den Deutschen Meisterschaften im Kegeln für Blinde und Sehschwache den 3. Platz bei den Damen blind. Zudem gewann Vereinskollege Gerd Beyer Bronze für die Senioren sehbehindert.
  Ehrenamtlerin Inge Bretschneider ist mit der Annen-Medaille 2011 für ihr beispielloses Engagement im Rahmen des Freiberger Vereins Regionallandfrauenverband „Mittleres Erzgebirge“ e. V. durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz verliehen worden.
  Martin Baldauf sowie Martin Groß, Studierende der Keramik-, Glas- und Baustofftechnik der TU Bergakademie Freiberg, erhielten für überdurchschnittliche Studienleistungen ein Leistungsstipendium der „Niels von Bülow-Stiftung“ der Hüttentechnische Vereinigung der Deutschen Glasindustrie (HVG) und Deutsche Glastechnische Gesellschaft (DGG).
  Die männliche D-Jugend II der HSG wurde Vizemeister des Spielkreises Mittelsachsen.
  Barbara Boecks Perserkater Junior von Johann Strauß. siegte bei der Landesedelkatzenschau.
  » weiter