Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Ehrungen | Ehrenbürger

Freiberger Ehrenbürger


01/12/2014
Michael Federmann
„Auf Grundlage des Stadtratsbeschlusses 13-47/2013 vom 5. September 2013 wird Herrn Michael Federmann das Ehrenbürgerrecht als höchste Auszeichnung der Universitätsstadt Freiberg verliehen. Er wird damit für seine Verdienste um Freiberg als Hochtechnologie-Standort und damit für Sachsen geehrt.“ Michael Federmann ist die fünfte Persönlichkeit, der die Ehrenbürgerwürde der Universitätsstadt nach der politischen Wende zuteil wird, und er ist der erste Freiberger Ehrenbürger, der keine deutsche Nationalität hat, dessen väterliche Wurzeln jedoch in Chemnitz liegen. Das Familienunternehmen Federmann Enterprises Ltd. war der erste israelische Großinvestor in der Industrie der neuen Bundesländer. Damit hat das Engagement der Familie Federmann in Freiberg mit Blick auf die deutsche und jüdische Geschichte eine besondere Dimension. Michael Federmann erhält es auch für sein Engagement, durch das sich die Freiberger Compound Materials GmbH zu einem hochmodernen High-Tech-Unternehmen entwickelt hat und mit der Qualitätsmarke „Freiberger“ zu einem Weltmarktführer bei Galliumarsenid-Substraten wurde.

» Verleihung der Ehrenbürgerschaft zum Neujahrsempfang der Stadt Freiberg 2014 (Beitrag Stadtfernsehen eff3)
 
07/13/2009
Prof. Dr. Peter Woditsch
Auf Basis des Stadtratsbeschlusses 16-60/2009 vom 2. Juli 2009 erhielt Herr Prof. Dr. Peter Woditsch das Ehrenbürgerrecht der Universitätsstadt in Würdigung seiner über Jahre währenden, umfangreichen Unterstützung Freibergs. Er gehört zu den europäischen Pionieren der Photovoltaik. Mit ihm wurde Freiberg zu einem der wenigen Standorte der Waferproduktion weltweit, in denen vom Rohstoff bis zum fertigen Endprodukt die gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt wird. Freiberg hat sich durch sein Engagement zu einem Zentrum der Photovoltaik und einem wichtigen Baustein von „Silicon Saxony“ entwickelt.
 
06/20/2000
Prof. Dr. Günter Blobel
Auf Basis des Stadtratsbeschlusses 4-10/2000 vom 8. Juni 2000 erhielt Prof. Dr. Günter Blobel das Ehrenbürgerrecht der Universitätsstadt Freiberg für seine herausragende Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Medizin und Biologie, für seine hohe internationale Anerkennung, die auch seine ehemalige Heimatstadt Freiberg weit bekannt werden ließ und als ein wichtiges Vorbild engagierten humanistischen Wirkens für Jugendliche an dem Ort, an dem er seine Schulbildung und sein Abitur erwarb.
 

ehemalige Ehrenbürger ab 1990:


 
 
04/09/2008
Gottfried Kohl (†)
Auf Grundlage des Stadtratsbeschlusses 8-44/2008 vom 6. März 2008 erhielt der Künstler Gottfried Kohl das Ehrenbürgerrecht der Universitätsstadt Freiberg für seine sechs Jahrzehnte währenden künstlerischen und kulturpolitischen Aktivitäten in der Stadt und über ihre Grenzen hinaus und für seine Tätigkeit als Mitbegründer und Vorsitzender der Künstlergemeinschaft „Die Kaue e. V“. Als Bildhauer und Zeichner prägte er mit seinem künstlerischen Schaffen maßgeblich das Bild Freibergs.
 
01/30/2001
Dr. Werner Freiesleben (†)
Auf Basis des Stadtratsbeschlusses 7-15/2000 vom 2. November 2000 erhielt Herr Dr. Werner Freiesleben das Ehrenbürgerrecht der Universitätsstadt Freiberg für seine Verdienste um den Hightech-Produktionsstandort Freiberg, für seinen großen persönlichen Einsatz bei der Privatisierung eines ehemaligen Treuhandbetriebes in drei selbstständige Unternehmen und für seine fachliche Begleitung eines Zentrums für Elektronikmaterialien an der TU Bergakademie Freiberg sowie des InnoRegio-Projektes "Stoffkreisläufe" Freiberg.
 
05/04/2017
Dr. Karl Heinrich Douffet (†)
Auf Basis des Stadtratsbeschlusses 1-31/2017 vom 4. Mai 2017 erhielt Herr Dr. Karl Heinrich Douffet das Ehrenbürgerrecht der Universitätsstadt Freiberg. Seinem Wirken ist es zu verdanken, dass die Freiberger Altstadt und die Bergbauanlagen im Jahre 1979 in die Bezirksdenkmalsliste bzw. in die Zentrale Denkmalliste der DDR aufgenommen wurden. Auch Baudenkmalen im Bereich des Bergbau- und Hüttenwesens galt seine Aufmerksamkeit. Seine Einflussnahme auf die städtebauliche Entwicklung Freibergs in dieser Zeit, aber auch später als Stadtrat und selbst bis zum heutigen Tage ist von überragender Bedeutung.
 

Ehrungen

Anschrift Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt
Telefon: 03731 273 101
Fax: 03731 273 73 101
E-Mail: Buero_OB@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 16.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Sprechtag Jeden zweiten Dienstag im Monat von 13 bis 18 Uhr im Beratungszimmer im Büro des Oberbürgermeisters. Es wird um telefonische Anmeldung gebeten.



Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.