Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2015

  Mit dem Verdienstorden des Bundes Deutscher Karnevalisten (BDK) in Silber sind Bernd-Erwin Schramm, Dr. Ullrich Dobry und Lutz Klapproth zum Jubiläum "30 Jahre Freiberger KarnevalKlub e.V.“ geehrt worden.
  Patric Bierwagen vom SSV gewann bei den Bezirksmeisterschaften viermal Gold in der AK 9 über 50 m Freistil, 50 m Brust, 200 m Freistil und 200 m Lagen.
  Andrea Gerlach, Präsidentin des Freiberger Karnevalklubs, ist zum Jubiläum „30 Jahre Freiberger KarnevalKlub e.V.“ mit dem Verdienstorden des Verbandes Sächsischer Carneval (VSC) in Silber ausgezeichnet worden.
  Den Nachwuchspreis der Georg-Agricola-Gesellschaft erhielt Patrick Wieduwilt für die beste Masterarbeit und Landesinnovationspromotions-Stipendium.
  Bezirksmeisterin über 100 m Brust wurde Laura Wilsdorf vom SSV in der AK 9. Sie holte sich die Silbermedaillen über 200 m Lagen, 50 m Brust und 200 m Brust. Weiterhin konnte sie drei Bronzemedaillen über 50 m, 100 m und 400 m Freistil gewinnen.
  Peter Weigelt vom SSV wurde Bezirksmeister in der AK 13 über 50 m Brust. Er gewann zweimal die Silbermedaille über 50 m Freistil und 200 m Lagen und die Bronzemedaille über 200 m Freistil.
  Beim Carl-Schröder-Wettbewerb erhielt Henriette Klein ein „sehr gut“ mit der Blockflöte.
  Zu Sachsens besten Jungfacharbeitern zählen Ronny Schubert, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen bei der Sparkasse Mittelsachsen und Sebastian Richter, Verfahrensmechaniker bei der Solar World.
  Zum Fellow Geological Society of America ist Lothar Ratschbacher, Professor für Tektonik und Geochronologie, durch das Council der Geological Society of America ernannt worden. Diese Ehrung erhielt er für seine herausragenden Verdienste für die Geowissenschaften.
  Den GlaWi-Award der TU Bergakademie Freiberg erhielt Torsten Lorenz für seine Abschlussarbeit über den Einfluss von Gleich- und Mischströmen auf den Ionentransport und das elektrochemische Verhalten in Glasschmelzen.
  Ralph Weidner vom TVL Freiberg wurde bei den Hallenlandesmeisterschaften der Senioren dreimaliger Landesmeister: über die 1500, 800 und die 400m – Strecke.
  Die Stadt Freiberg ehrte für 20 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Hauptlöschmeister René Dietrich von der Ortsfeuerwehr Freiberg.
  Siegreich in ihren stärksten Disziplinen Stabhochsprung und Hochsprung war Elisa Halang vom TVL Freiberg: Sie holte in der U 16 bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften zweimal die Goldmedaille und errang bei den Mitteldeutschen Freiluftmeisterschaften jeweils die Silbermedaille. Bei den Hallenlandesmeisterschaften wurde sie Landesmeisterin in beiden Disziplinen und gewann Bronze im Fünfkampf. Bei den Landesjugendspielen holte Elisa Halang drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Silber im Hochsprung holte sie auch bei den Internationalen Schülerspielen in Alkmaar/ Holland.
  Die Gruppe „Refugees welcome Freiberg“ wurde für ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe von der sächsischen Jugendstiftung „Selbstverständlich menschlich – der Preis“ ausgezeichnet. Die bis zu 30 Jugendlichen setzen sich seit Inbetriebnahme der Erstaufnahmeeinrichtung in Freiberg mit Sprachkursen, Kleider- und Sachspenden sowie Sport- und Freizeitangeboten für Flüchtlinge ein.
  Bernd-Erwin Schramm, Oberbürgermeister a. D., ist vom Vorstand des Fördervereins der TU Bergakademie Freiberg mit der
St. Barbara-Medaille für verdienstvolle Mitarbeit im Vorstand des Fördervereins geehrt worden. U. a. hat er hohen Anteil am Gestalten des Freiberger Gelehrtenweges sowie der „St. Barbara“-Skulptur.
  Bei den Hallen-Landesmeisterschaften in der U 20 wurde Tobias Hösel vom TVL Freiberg Landesmeister im Stabhochsprung. In der U 18 holte er die Silbermedaille.
  Erik Erler erreichte beim 20. Sächsischen Akkordeonwettbewerb „Werner Richter“ ein „Ausgezeichnet“ und den 2. Platz. Christopher Albrecht und Aline Cyrnik erspielten hier ein „Ausgezeichnet“ mit Diplom, Josh Utermark ein „Sehr gut“, Yannik Reuter ein „Ausgezeichnet“ mit dem 1. Platz und Laetitia Pittschaft den 3. Platz mit „Ausgezeichnet“.
  Simon Zienert, der viele Jahre im Freiberger TVL trainiert hat, ist Deutschlands bester Weitspringer (7,51 m) in der Altersklasse U18 und nahm an der Junioren-Weltmeisterschaft der Leichtathleten in Kolumbien teil.
  Robert Zimmermann aus Freiberg hat es ins Finale des diesjährigen Bundeswettbewerbes Gesang in der Kategorie Chanson- und Musicaltalent geschafft. Der 26-Jährige hat die Jury in den Vorauswahlen mit seiner Leistung überzeugt.
  Katharina Grobitzsch vom TVL Freiberg holte bei den Landesmeisterschaften im Stabhochsprung in der U 18 die Bronzemedaille und bei den Mitteldeutschen Meisterschaften die Silbermedaille. Sie gewann beim Ohra-Energie-Meeting im Speerwerfen die Goldmedaille.
  In Anerkennung hervorragender Leistungen während des Studiums wurden Jonas Treumer, Romy Hoffmann, Sebastian Hellmann, Sophie Bresch, Markus Schürmann und Lars Reichert mit der Georgius-Agricola-Medaille ausgezeichnet.
  Jennifer Ihl vom TVL Freiberg lief bei den Hallen-Landesmeisterschaften über die Hürden zu Silber und holte die Bronzemedaille im Dreisprung. Sie wurde bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in der U 20 Vizemeisterin im Weitsprung. Im Dreisprung holte sie ebenfalls die Bronzemedaille.
  Prof. Ulrich Groß hat für seine hervorragenden Verdienste um die Pflege der Wissenschaft und Bildung die Würde eines Ehrensenators der TU Bergakademie verliehen bekommen.
  Vize-Mitteldeutschermeister in der U 20 in der Staffel 4 x 200 m wurden Sophie Bachmann, Elisa Halang, Jennifer Ihl und Pauline Winkler vom TVL.
  Der Chemiker Carl-Christoph Höhne erhielt den Ferdinand-Reich-Preis für seine hervorragenden Studienleistungen und sein gesellschaftliches Engagement.
  Die Staffel des TVL Freiberg in der Besetzung Sophie Bachmann, Jennifer Ihl, Vanessa Toll und Sarah Storch wurde Landesmeister bei den Frauen über 4 x 100 m.
  In der Kategorie Kammermusik des 20. Sächsischen Akkordeonwettbewerbs erreichte das Duo Anika Cyrnik und Niklas Heynert den 2. Platz und ein „Ausgezeichnet“.
  Den Bernhard-von-Cotta-Preis für herausragende Abschlussarbeiten und Dissertationen verlieh der Verein der Freunde und Förderer der TU Bergakademie an Robert Merkelbach, Institut für Geotechnik und Bergbau, Anne Förster, Institut für Geologie, Dr. Michel Oelschlägel, Institut für Biowissenschaften, und Dr. Michael Budnitzki, Institut für Mechanik und Fluiddynamik.
  Sarah Storch vom TVL Freiberg wurde bei den Frauen Landesmeisterin in der Halle über 60 m Hürden und bei den Freiluftmeisterschaften über 100 m Hürden.
  » weiter