Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg

Verdienstvolle Freiberger des Jahres 2014

  Mit seiner Arbeit „Aspartam–Methanol in Lebensmitteln?“ errang Paul Stümpges vom Scholl-Gymnasium einen zweiten Platz beim 23. Regionalwettbewerb „Jugend forscht“.
  Der sächsische Landesverband Gartenbau hat die Freiberger Gärtnerei Bimberg mit dem Titel „Premium-Gärtnerei" ausgezeichnet. Es ist das erste Mal, dass dieser Titel in Sachsen vergeben wurde.
  Die Hochschul-App „myTU“ von
Frank Gommlich und Georg Heyne
wurde auf der CampusSource-Tagung an der Fernuniversität Hagen in der Kategorie Hochschul-App mit dem ersten Preis ausgezeichnet.
  Sowohl bei den Landes- als auch bei den Hallenlandesmeisterschaften im Stabhochsprung gewann Katharina Grobitzsch vom TVL Freiberg Bronze. Bei den Hallenlandesmeisterschaften holte sie im Speerwerfen ebenfalls den 3. Platz.
  Mit dem 1. Nachhaltigkeitspreis „Ausgezeichnet Nachhaltig 2014“ der Umweltstiftung der ostwestfälischen Wirtschaft sind Kathrin Häußler und Marc Lüpfert für ihr Forschungsprojekt „Innovatives Calciumsilicat-Material für Formgebung und Veredelung von Glaswerkstoffen für neuartige Solarthermie- und Photovoltaik-Anwendungen“ geehrt worden.
  Bei den Hochschulmeisterschaften in Dresden belegte Alex Weiß den 3. Platz im 100 Meter Freistilschwimmen.
  Beim 19. Sächsischen Akkordeonwettbewerb „Werner Richter“ errang Patric Bierwagen einen 1. Platz, Daniel Schander einen 3. Platz.
  Catleen Conrad erreichte mit ihrer Masterarbeit im Bereich Biowissenschaften den 1. Platz des Biosaxony Awards. Außerdem wurde sie mit dem
Bernhard-von-Cotta-Preis ausgezeichnet.
  Die Mannschaften der TU Bergakademie erstritten bei den Sächsischen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen mit Benedik Krause, Daniel Haufe, Alexander Kruckow und Frank Förtsch im 50 Meter Freistil den 2. Platz. Platz 3 holten Alex Weiß, Marcel Peschel, Paul Leuthold und Frederik Wewetzer. Eine Bronzemedaille erkämpften sich die Schwimmer Marlena Götza, Hana Kolárová,
Frank Förtsch und Marcel Peschel der gemischten Mannschaft im 50 Meter Lagen.
  Paula Franke vom Geschwister-Scholl-Gymnasium hat beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen in Englisch einen zweiten Platz belegt. Insgesamt hatten 453 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 in der Kategorie „Solo“ ihr Sprachtalent unter Beweis gestellt.
  Für seine herausragende Masterarbeit erhielt
Toni Raabe
den Studienpreis Gas des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V..
  Sarah Storch vom TVL Freiberg wurde Landesmeisterin im Stabhochsprung und im 100 Meter Hürdenlauf sowie Dritte im Speerwerfen. Bei den Hallenlandesmeisterschaften siegte sie in der U 20 im Speerwerfen und holte die Bronzemedaille im Stabhochsprung und 60 Meter Hürdenlauf.
  Das ordentliche Mitglied der Technikklasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Prof. Carsten Drebenstedt, wurde erneut in den Vorstand des Geokompetenzzentrums Freiberg e.V. gewählt.
  Für ihr Engagement im Fremdenverkehrsverein, wo sie fünf DVD-Filme über Freiberg produziert hat, erhielt Birgit Landherr den Förderpreis der Saxonia-Freiberg-Stiftung.
  Jeweils Gold holte Rene Lohse, Motorradpilot des MC „Bergstadt Freiberg e.V.“, bei der Internationalen Tschechischen Straßenmeisterschaft, beim „European Road Racing Championship“ und „Czech Road Racing Cup“.
  Zum neuen Präsidenten für das Jahr 2015 der Society of Mining Professors (SOMP) wurde Prof. Helmut Mischo ernannt.
  Für seine besonderen Leistungen auf den Gebieten der Geochemie und Geoökologie wurde Prof. Jörg Matschullat in die natur- und technikwissenschaftliche Klasse der Leibnitz-Sozietät gewählt.
  Eine Goldmedaille erhielt Gitarrist Marko Dorotskyy beim Roland-Zimmer-Wettbewerb.
  Erfolgreich bei den Sächsischen Behördenmeisterschaften war erneut das „Laufteam TU Bergakademie Freiberg“. Sie holten im Halbmarathon alle Titel: bei den Damen Anne Siebert, bei den Herren Cornelius Oertel sowie in der Teamwertung mit Cornelius Oertel, Benjamin Aust, Anne Siebert und Florian Rau. Außerdem holte Benjamin Aust Bronze bei den Herren.
  Prof. Wolfram Kudla wurde in die Bundestags-kommission „Lagerung hochradioaktiver Abfall-stoffe“ gewählt und soll Entscheidungsgrundlagen zur Lagerung dieser Stoffe mit erarbeiten.
  Mit dem Bernhard-von-Cotta-Preis wurden
Dr. David Ehinger für seine Dissertation im Bereich Crashverhalten von Verbundwerkstoffen und
Ann Helen Klingner für ihre Masterarbeit über die Entwicklung des Industriekomplexes Kauffahrtei in Chemnitz geehrt.
  Den dritten Platz errang Lars-Erik Gärtner bei der Deutschen Amateur-Meisterschaft im Pokern.
  Scholl-Abiturient Michael Jaster erhielt für seine besondere Demonstration der Experimente von
Prof. Ferdinand Reich aus dem 18. Jahrhundert den Von Ardenne-Physikpreis.
  Beim Ideenwettbewerb des Gründernetzwerkes Saxeed der südwestsächsischen Hochschulen waren Studenten und Mitarbeiter der TU Bergakademie erfolgreich: Paul Petring und Frieder Schlesier erhielten den 2. Preis in der Kategorie „Studenten“ für die Idee eines elektronischen Fahrtenbuches. Den 3. Preis in der gleichen Kategorie belegten Ricardo Tran und Sebastian Scholz mit ihrem Projekt, bei dem ein Rennwagen nach Baukastenprinzip zusammengebaut wird. Außerdem erfolgreich beim Ideenwettbewerb des Gründernetzwerkes Saxeed war ein Team um Hans-Georg Jäckel, das den 2. Preis in der Kategorie „Wissenschaft“ für sein Projekt zur Verringerung des Gefahrenpotenzials, das von verbrauchten Lithium-Ionen-Akkus ausgeht, bekam. Den 3. Preis beim Ideenwettbewerb erhielten Konstantin Kraushaar und Marcus Herbig mit ihrer App für Allergiker.
  Café Hartmann wurde von Staatssekretär Roland Werner für die Bewahrung der sächsischen Handwerkstradition in mehr als 100-jähriger Firmengeschichte ausgezeichnet.
  Sophie Fischer vom SSV Freiberg erreichte bei den Offenen Sächsischen Kurzbahnmeisterschaften den Sächsischen Junioren-Vizemeister-Titel über 50 Meter Brust und Platz 3 über 100 Meter Brust.
  Bei den Offenen Sächsischen Kurzbahnmeisterschaften wurde Fränzi Heinrich vom SSV Freiberg Juniorenmeisterin über 1500 Meter Freistil, Vizemeisterin über 400 Meter und 800 Meter Freistil und erreichte Platz 3 über 400 Meter Lagen.
  Die TU Bergakademie ist als „Familienfreundliche Hochschule“ ausgezeichnet worden. Sie erhielt dieses Zertifikat von der gemeinnützigen Firma „Beruf und Familie“ sowohl für die Unterstützung für junge Mütter und Väter als auch für die Hilfen für Universitätsangehörige, die ihre Eltern oder Großeltern pflegen.
  Steinmetzmeister Tobias Neubert wurde von der Handwerkskammer Chemnitz mit dem Walter-Hartwig-Preis für seine langjährige Tätigkeit als Ausbilder ausgezeichnet. Seit der Gründung seines Unternehmens vor 24 Jahren hat er 42 Lehrlinge ausgebildet.
  » weiter