Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Suche | A A A |  | 
Willkommen auf der Website der Universitätsstadt Freiberg
 
Stadt Freiberg | Amtsblatt | Pressemitteilungen
06.11.2014

Straßenbauarbeiten haben bald ein Ende

Normalität kehrt in die Freiberger Verkehrsabläufe ein

Das Straßenbauprogramm der Stadt Freiberg mit den Maßnahmen an den bedeutenden Verkehrsadern Meißner Ring/ Donatsring und Waisenhausstraße hatte es in diesem Jahr in sich. Insbesondere die damit verbundenen Umleitungen waren für alle Beteiligten eine Herausforderung, zumal das Landesamt für Straßenbau und Verkehr zusätzlich die Dresdner Straße in Angriff genommen hatte.

Doch ein Ende der Bauarbeiten ist nun in Sicht: Nachdem die Dresdner Straße und die Brennhausgasse sowie der Radweg an der Halsbrücker Straße bereits befahrbar sind, wird die Waisenhausstraße am 7. November wieder für die Verkehrsteilnehmer zugänglich gemacht. Am 14. November folgt schließlich der Parkplatz an der Halsbrücker Straße. Am gleichen Tag wird um 13 Uhr der Meißner Ring/ Donatsring wieder für den Verkehr freigegeben. Gegenwärtig laufen hier noch die Gehweg- und Markierungsarbeiten. In der vorigen Woche sind die Asphaltschichten eingebaut worden.

Mit der Freigabe des Meißner Rings/ Donatsrings wird der wohl bedeutsamste Verkehrsweg wieder befahrbar sein. Baubürgermeister Holger Reuter freut sich, dass auch diese Baumaßnahmen planmäßig beendet werden konnten: „Die Einschränkungen im Straßenverkehr haben bald ein Ende und damit zieht endlich wieder Normalität in die Freiberger Verkehrsabläufe ein.“

Im kommenden Jahr werden dann die Külzstraße, die Erbische Straße, die Buchsstraße und der Wernerplatz in Angriff genommen. Damit wird der Straßenbau als eine wichtige kommunale Aufgabe weiter vorangetrieben.


Wesentliche Eckpunkte der Baumaßnahme Meißner Ring/ Donatsring

  1. Baubeschluss des Stadtrates vom 09. Januar 2014
  2. wichtige innerörtliche Verbindung zwischen den Bundesstraßen B 101 und B 173
  3. Instandhaltungsrückstand und Tragfähigkeitsschäden machten grundhaften Ausbau zur weiteren Gewährleistung der Verfügbarkeit erforderlich
  4. Baukosten insgesamt ca. 1,6 Millionen Euro (davon Teilobjekt Straßenbau (ohne SEA) ca. 700 T€), Förderung des Teilobjektes Straßenbau durch den Freistaat Sachsen mit 75 % der förderfähigen Kosten
  5. Bauzeit: 22. April - 14. November 2014, d.h. der vorgegebene Zeitrahmen wurde eingehalten
  6. ca. 500 m grundhafter Straßenausbau einschließlich Neugestaltung von zwei Bushaltestellen, Erneuerung der Stadtbeleuchtung, Erneuerung der Mischwasserkanalisation durch die Freiberger Abwasserbeseitigung und Rohrnetzauswechslung Trinkwasser durch den Wasserzweckverband Freiberg über die gesamte Ausbaulänge einschl. Erneuerung aller Hausanschlüsse
  7. Auftragnehmer im Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung für alle Bauleistungen: Firma Andreas Adam GmbH, Dresdner Straße 77, 09619 Sayda
  8. archäologische Begleitung über den gesamten Bauzeitraum
  9. Im Vorfeld umfangreiche Untersuchungen zur Umleitungsführung und Abstimmung mit tangierenden Bauvorhaben
  10. Großer Dank an die Anlieger für das Verständnis für die baubedingten Erschwernisse, besonderer Dank an die Mitarbeiter des Kreiskrankenhauses Freiberg gGmbH für die hervorragende Zusammenarbeit bei der Gewährleistung der Erreichbarkeit

Aktuelles

Anschrift Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg

Kontakt Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de

Öffnungszeiten Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr &
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr


Bitte beachten Sie die jeweiligen
Sprech-/Öffnungszeiten
der einzelnen Verwaltungsbereiche.