Elektronische Signatur und Verschlüsselung

Die Stadtverwaltung Freiberg eröffnet den Zugang für elektronisch signierte und/oder verschlüsselte Nachrichten und Dokumente. Für die Übermittlung solcher Nachrichten und Dokumente gelten die folgenden technischen Rahmenbedingungen:


  1. Das elektronische Dokument ist mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz zu versehen. Die Signierung mit einem Pseudonym, das die Identifizierung der Person des Signaturschlüsselinhabers nicht ermöglicht, ist nicht zulässig.

  2. Eine Zugangseröffnung für die qualifizierte elektronische Signatur erfolgt ausschließlich für die E-Mail-Adresse egov@freiberg.de und die De-Mail-Adresse stadtverwaltung@freiberg.de-mail.de.

  3. Standardmäßig werden folgende Dateiformate verarbeitet: *.docx; *.txt; *.pdf; *.rtf; *xlsx;

  4. Die Übermittlung qualifiziert signierter Dokumente ist unter der Einhaltung des Standards PKCS#7 zulässig.

  5. Die Verschlüsselung erfolgt ausschließlich mit Hilfe des zu den Signaturschlüsseln veröffentlichten Sicherheitszertifikats.

    » Download Schlüssel der Stadtverwaltung Freiberg - "PKCS#7"-Zertifikat (.P7B)
    » Download Schlüssel der Stadtverwaltung Freiberg - Base-64-codiert x.509(.CER)
     

  6. Eine Nutzung des Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfaches (EGVP) wird von der Stadtverwaltung angeboten.

  7. Eine Zugangseröffnung für die fortgeschrittene elektronische Signatur erfolgt über die E-Mail-Adresse eu-dlr@freiberg.de.

  8. Mittels der De-Mail können verschlüsselte und authentifizierte Mails und Dateianhänge versandt werden. Um über das zentrale De-Mail Postfach stadtverwaltung@freiberg.de-mail.de mit der Stadtverwaltung Freiberg kommunizieren zu können, wird ein eigenes De-Mail-Konto benötigt. Diese Konten werden von verschiedenen Anbietern bereitgestellt.

  9. Sofern ein der Stadtverwaltung Freiberg übermitteltes elektronisches Dokument nicht verarbeitbar ist, wird der Absender unter Angabe der für die Stadtverwaltung Freiberg geltenden technischen Rahmenbedingungen umgehend darüber informiert. Macht ein Empfänger geltend, dass er das von der Stadtverwaltung Freiberg übermittelte elektronische Dokument nicht bearbeiten kann, wird versucht ihm dieses erneut in einem geeigneten elektronischen Format oder als Schriftstück zu übermitteln.

Weitere Informationen zur elektronischen Signatur und Verschlüsselung und zur Nutzung des EGVP erhalten Sie unter www.secure.sachsen.de.


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen