Details

  • Kultur und Konzerte
  •  

Abschlusskonzert des 45. Sächsischen Chorleiterseminars

  • Freitag, 14.02.2020
  • 18:00
  • Konzert- und Tagungshalle Nikolaikirche (buchen)

»Baltische Chormusik«, ein renommierter Chorprofessor und Leiter internationaler Spitzenchöre aus Finnland, eine Uraufführung einer Neufassung des »Liedes von der Sachsenburg«, gut 50 Chorleiter*innen, Chorassisten*innen, Musikstudierende, Musiklehrer*innen und über 100 Sänger*innen werden vom 9. bis zum 14. Februar in Freiberg (Sachsen) zu erleben und zu hören sein. In seiner 45. Auflage wartet das »Sächsische Chorleiterseminar« abermals mit einem anregenden Programm und mit fachkompetenten Dozenten in den Anfänger-, Aufbau-, Meister- und Sonderkursen auf. Im abschließenden Konzert in der Nikolaikirche zu Freiberg am Freitag, dem 14. Februar werden die Kursteilnehmer*innen öffentlich zeigen, was sie in einer Woche Chordirigieren gelernt haben. Die eingeladenen Studiochöre werden sie darin unterstützen. Der Eintritt ist frei.
„Wir freuen uns insbesondere, dass wir Timo Nuoranne für einen Workshop innerhalb unseres Chorleiterseminars in Freiberg begeistern konnten“, so Wolfgang Richter, Künstlerischer Leiter des »Sächsischen Chorleiterseminars«. Der Hochschulprofessor lehrt aktuell an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, leitete den Finnischen Rundfunkchor, weitere renommierte Chöre in Skandinavien, den USA und Deutschland, darunter auch den RIAS-Kammerchor. In Freiberg wird er sich mit den Kursteilnehmer*innen der »Baltischen Chormusik« widmen. Der Kurs wird gemeinsam vom Sächsischen Chorverband e.V. mit dem Kirchenchorwerk der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen ausgerichtet. Das Kirchenchorwerk stellt dafür zugleich einen Projektchor. In die Silberstadt reist zudem aus Köln Bine Becker-Beck an. Ihre Workshops zum Thema Frauenchor begeisterten in Vorjahren bereits die Seminarteilnehmer*innen. Mit dem Landeschorleiter des Sächsischen Chorverbandes e. V. Nico Nebe aus Zwickau, Berit Walther aus Jena und Peter Kubisch, dem Leiter des a-cappella-Kammerchores Freiberg, garantieren weitere erfahrene Chorleiter*innen und Dozent*innen für ein qualitativ hohes Niveau der Chorleiter*innenweiterbildung in Freiberg. Die Chorliteratur, die in der Seminarwoche einstudiert wird, verspricht zudem ein klangvolles wie interessantes Abschlusskonzert in der Nikolaikirche in Freiberg am 14. Februar.
Erklingen wird dann auch eine Uraufführung des von Nico Nebe und Wolfgang Richter neu arrangierten »Liedes von Sachsenburg«. Es ruft die Erinnerung an die Greuel wach, die im ehemaligen Konzentrationslager im Zschopautal verübt wurden.
„Wir vergessen zu schnell, wohin Ignoranz von Geschichte führt und verlieren immer mehr den Respekt gegenüber mahnenden Stätten wie der Sachsenburg“, begründet Wolfgang Richter die Auswahl des Stückes für das abschließende Konzert. „Es ist mit Blick auf aktuelle Entwicklungen in unserem Land und in Europa und 75 Jahre nach Beendigung der Naziherrschaft wichtig, dass wir uns erinnern.“
Die Stadt Freiberg ist auch in diesem Jahr wieder Partner des »Sächsischen Chorleiterseminars«, das vom Sächsischen Chorverband e.V. in Kooperation mit dem Landesamt für Schule und Bildung organisiert wird und als Weiterbildung für Musiklehrer*innen anerkannt ist. „Wir möchten uns für diese Partnerschaft mit der Stadt Freiberg herzlich bedanken“, erklärt Wolfgang Richter. Sein Dank gilt insbesondere Andreas Schwinger, dem Sachgebietsleiter Kultur und Städtepartnerschaften im Amt für Kultur-Stadt-Marketing der Stadt Freiberg. Über Jahre hinweg begleitet er das Sächsische Chorleiterseminar, stellte Räumlichkeiten für die Workshops, Seminare und für das Abschlusskonzert bereit. Mit Stadtführungen und Besichtigungen des Freiberger Doms und anderer Sehenswürdigkeiten erwärmte er die Kursteilnehmer*innen, die aus Sachsen und allen Teilen Deutschlands anreisen, für die Reize der Silberstadt. „Auch, wenn Andreas Schwinger in diesem Jahr in seinen wohlverdienten Unruhestand wechselt, würden wir uns freuen, wenn er und die Stadt Freiberg uns als Partner verbunden bleiben“, meint Wolfgang Richter.

Das »45. Sächsische Chorleiterseminar« beginnt am Sonntag, dem 9. Februar. Das Abschlusskonzert findet am Freitag, den 14. Februar 2020, 18 Uhr, in der Nikolaikirche zu Freiberg statt. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort
Konzert- und Tagungshalle Nikolaikirche (buchen)
An der Nikolaikirche 1
09599 Freiberg
Veranstalter
Amt Kultur-Stadt-Marketing
Schloßplatz 6
09599 Freiberg

Veranstaltungskalender

Ähnliche Veranstaltungen

Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen