Corona in Freiberg - aktuelle Informationen

hier

22.03.2020

Informationen zum Corona-Virus in Freiberg

Aktueller Stand zu städtischen Einrichtungen

22. März: Videobotschaft von OB Sven Krüger

  • Oberbürgermeister Sven Krüger: Bitte halten Sie sich an die Ausgangsbeschränkungen!

Allgemeine Ausgangsbeschränkungen.pdf des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt; mehr: https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html

Ausgangsbeschränkung - Was ist erlaubt, was zu vermeiden?

Notfall-Hotline 03731/ 273 333

______________________

  • Die Stadt Freiberg versucht vorbereitet zu sein. Oberbürgermeister Sven Krüger hat bereits am 26. Februar erstmals den Stab für außergewöhnliche Angelegenheiten zusammengerufen.

Betrieb städtischer Einrichtungen (chronologisch)

20. März

20. März: Videobotschaft von OB Sven Krüger

  • Oberbürgermeister Sven Krüger: Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliches Handeln

______________________

18. März

18. März: Videobotschaft von OB Sven Krüger

  • Oberbürgermeister Sven Krüger ruft alle Freiberger auf,  ruhig zu bleiben, besonnen und mitmenschlich zu sein!

  • ab sofort bleibt das Rathaus geschlossen, die Mitarbeiter stehen weiter telefonisch und per E-Mail zur Verfügung

______________________

17. März

Aufgrund der Festlegung der Bundesregierung vom 16. März 2020 bleiben ab sofort

  • der Tierpark geschlossen

  • die Spielplätze geschlossen

Außerdem gilt:

  • die Tourist-Information bleibt geschlossen. Bereits gekaufte Tickets behalten vorerst ihre Gültigkeit bis ein Ersatztermin gefunden ist. Sollte dieser Termin nicht passen, wird der Betrag zurückerstattet.

  • das Bürgerbüro schränkt Besucherverkehr ein - Behörde bittet um Terminabsprachen

  • die Wohngeldbehördeist nur noch online und telefonisch erreichbar

  • das Stadtarchiv und das Bauaktenarchiv bleiben bis auf Weiteres geschlossen

  • bei Trauerfeiern ist die Trauergemeinde auf 15 Personen zu beschränken

  • der Wochenmarkt findet weiterhin  statt

  • das Kinopolis stellt ab morgen (18. März) den Betrieb ein

______________________

16. März

Rathaus weiter geöffnet – die meisten Einrichtungen werden geschlossen

Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse hat heute erneut getagt. Oberste Priorität für OB Sven Krüger ist es, die Infrastruktur aufrecht zu halten. Dafür sind zahlreiche Vorkehrungen getroffen – von Teams, die in Schichten arbeiten, bis Homeoffice. Das Rathaus mit Standesamt und Meldewesen bleibt weiter geöffnet, alle anderen Einrichtungen schließen ab Dienstag. Es wird eine Notfallhotline eingerichtet. „Bitte klären Sie Ihre Anliegen möglichst auf elektronischem Weg oder telefonisch“, bittet OB Krüger. Alle dafür notwendigen E-Mail-Adressen und Telefonnummern sind unter www.freiberg.de unter „Behörde“ bzw  „Anliegen“ zu finden.

Festlegungen des Oberbürgermeisters:

  • Die Stadtverwaltung Freiberg richtet Notfallhotline ein: Tel 273 333   

Sie ist ab morgigen Dienstag 9 Uhr besetzt und dann täglich zu den bekannten Öffnungszeiten der Verwaltung zu erreichen.

Die Hotline wird eingerichtet für Menschen in persönlichen Notlagen und für Risikofälle, die nicht auf Hilfe aus der Familie, von Nachbarn oder Freunden zurückgreifen können. Es wird Hilfe bei notwendigen Einkäufen und Apothekenbesuchen angeboten.

  • Sprechstunden im Sozialamt bis auf Weiteres eingestellt. Kontakt über die Hotline-Nummer oder soziales_gleichstellungsbeauftragte@freiberg.de

  • Rathaus bleibt weiter geöffnet – das gilt für das Rathaus am Obermarkt 24 sowie das Bürgerhaus, Obermarkt 21. Auch alle Kitas bleiben für die Notfallbetreuung offen, dafür ist ein Antrag notwendig: Notbetreuungsformular.  Wer kann Notfallbetreuung beantragen? - siehe dazu die Verfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales

Alle anderen Einrichtungen schließen für Besucher, das gilt für das Stadthaus II und die Tourist-Information. Die Kommunikation wird hier telefonisch bzw per E- Mail aufrechterhalten. Es ist sichergestellt, dass jeweils Ansprechpartner für die Bürger verfügbar sind.

  • Alle Gremiensitzungen sind bis 19. April ausgesetzt.

  • Eheschließungen finden ab sofort bis auf Weiteres nur noch im Schloss Freudenstein statt.

  • Bibliothek, Museum und Nikolaikirche bleiben ab sofort bis auf Weiteres geschlossen.

  • Tierpark und Friedhof bleiben weiter geöffnet, jedoch gilt hier „Besuch auf eigene Gefahr“; darauf wird auf Schildern an allen Eingängen hingewiesen – auch darauf, Abstand von anderen Menschen zu halten und Menschengruppen zu vermeiden.

  • Geöffnet bleiben auch die öffentlichen Toiletten.

  • Sämtliche Sportveranstaltungen sind abgesagt, alle Sportstätten ab Dienstag geschlossen.

  • Alle Veranstaltungen Externer, die im Rathaus vorgesehen waren, werden abgesagt (Blutspende ausgenommen).

  • Die Stadt stellt keine Baustellen ein. Sie werden alle fortgeführt.

______________________

14. März:

_______________________

13. März:

Pressemitteilung zur Schließung von Kitas und Schulen  Elterninformation zur Schließung von Kitas und Schulen

  • Schulen und Kitas ab Montag (16. März) geschlossen - Notbetreuung sichergestellt

  • Stadtverwaltung hält Betrieb aufrecht - erweiterte Öffnungszeiten

  • Tourist-Info bleibt vorerst geöffnet

  • Museum und Bibliotheken weiter geöffnet - jedoch keine Veranstaltungen

  • Auftakt Bürgerbeteiligung (17. März) abgesagt

  • Das Mittelsächsische Theater sagt vorerst alle Vorstellungen bis 19. April ab

______________________

12. März:

  • Derzeit sind alle städtischen Einrichtungen geöffnet. Sollten Änderungen erforderlich sein, werden wir hier informieren.

Infos zu Maßnahmen (Stadtrat am 5. März)

Am 5. März informierte OB Krüger im Stadtrat zum aktuellen Stand: Powerpoint-Vorlage (pdf)

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen des zuständigen Gesundheitsamtes des Landratsamtes Mittelsachsen finden Sie hier: https://www.landkreis-mittelsachsen.de/corona

Sirenensignale und Verhaltensregeln (Freistaat Sachsen)


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen