Neubau Kita Lessingstraße

Neubau Kindertagesstätte Lessingstraße

09599 Freiberg, Lessingstraße

Kurzbeschreibung der Maßnahme

Der barrierefreie Neubau besteht aus zwei Etagen, gegliedert in zwei rechtwinklig zueinander stehenden Gebäudeflügeln und einem verbindenden Eingangsbereich. Im Erdgeschoss befinden sich die Kinderkrippe und die Wirtschaftsräume, im Obergeschoss der Kindergarten und ein Mehrzweckraum. Die obere Etage bekommt gartenseitig eine Terrasse und wird durch ein Flachdach mit Dachbegrünung abgeschlossen.

Der Rohbau wurde aus Protonziegeln mit verputzten Innen- und Außenwandflächen errichtet. Die Außenfenster und -türen sind aus Aluminiumrahmen mit einer Dreifach-Verglasung. In den erforderlichen Bereichen ist dies alles VSG-Glas. Der Sonnenschutz wird durch Markisen und Sonnensegel gewährleistet.

Im Innenbereich wurden Holztüren mit Stahlzarge (Objekttüren) eingebaut. Auf dem beheizten Fußboden (Zementestrich auf Dämmung) wurde größtenteils Linoleum verlegt, in den Nassräumen und Eingangsbereichen Fliesen- und Betonsteinbeläge. Das Gebäude wird über Fernwärme versorgt und hat eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, in einigen Bereichen wurde eine Klimaanlage installiert.

Als künftiger Nutzer wird der Kinderarche Sachsen e.V. auch Kneippsche Gesundheitsregeln in seinem Konzept anbieten. Dafür wurden beispielsweise drei Schlafräume mit Lehmputz ausgestattet und zwei Bäder mit Wassertretbecken.

Fakten zum Bauvorhaben

1. Beschlüsse:

  • Beschluss zum Neubau der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ Lessingstraße 41 in 09599 Freiberg (Baubeschluss)
    Vorlagen-Nr.: 2019/247
    Beschluss-Nr. 1-5/2020 vom 16.01.2020

2. Geplante Kapazität:

Insgesamt 140 Plätze, davon 45 Krippen- und 95 Kindergartenplätze

3. Gesamtkosten:

Bewilligte Gesamtausgaben:                                    5.463.276,12 €

davon zuwendungsfähige Gesamtausgaben:          3.000.000,00 €

bewilligte Fördermittel:                                              2.203.542,00 €

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

4. verantwortlicher Bauleiter des Hochbau- und Liegenschaftsamtes der Stadt Freiberg:

Olaf Born

5. Planung und Bauleitung:

  • Gebäudeplanung: BBF Baubüro Freiberg GmbH, Waisenhausstraße 9, 09599 Freiberg
  • Tragwerksplanung: BBF Baubüro Freiberg GmbH, Waisenhausstraße 9, 09599 Freiberg
  • Elektroplanung: ITG Hans Pitz GmbH, Eisenacher Straße 6, 01309 Dresden
  • Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärplanung: ITG Hans Pitz GmbH, Eisenacher Straße 6, 01309 Dresden
  • Freianlagenplanung: BBF Baubüro Freiberg GmbH, Waisenhausstraße 9, 09599 Freiberg
  • Brandschutzplanung: IBBS Ingenieurbüro für Brandschutz Oehme, Nonnengasse 19, 09599 Freiberg

6. Verlauf:

  • 1. Spatenstich:               20.04.2020
  • Richtfest:                          16.10.2020
  • Übergabe an Nutzer:       geplant III. Quartal 2022
Bauleiter
Olaf Born

Obermarkt 24
09599 Freiberg

Tel.: +49 (0) 3731 273 414
Mob.: +49 (0) 172 4081278
Fax: +49 (0) 3731 273 73 414
E-Mail: olaf_born@freiberg.de

gefördert durch:


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen