Fundbüro

Sie haben etwas verloren?

Sie haben im Stadtgebiet Freiberg etwas verloren? Vielleicht wurde der Fundgegenstand im Fundbüro der Stadt Freiberg abgegeben oder angezeigt.

Übersicht Fundsachen

Handelt es sich um Personalausweispapiere bzw. können wir Sie als Eigentümer bzw. Eigentümerin ermitteln, werden Sie selbstverständlich informiert. Personalausweispapiere oder verlorengegangene Geld- oder Kreditkarten sollten Sie sofort sperren lassen (116 116 – die bundesweite Notfallnummer zur Karten-Sperrung).

Abholung

Gern können Sie sich persönlich, telefonisch oder per E-Mail informieren, ob Ihr Verlustgegenstand bei uns abgegeben wurde. Bei Fundsachen wie Schlüssel, Brillen, Schirme etc. ist eine persönliche Vorsprache der telefonischen Nachfrage vorzuziehen. Bei Schlüsseln ist die Vorlage eines Zweitschlüssels von Vorteil. 

Aufbewahrungsfrist: 6 Monate

  • Die Aufbewahrungsfrist im Fundbüro beginnt mit der Anzeige des Fundes und beträgt sechs Monate. Danach wird die Fundsache an den Finder herausgegeben, sofern dieser Fundrechte geltend gemacht hat.
  • Fundgegenstände, die gem. § 976 BGB in das Eigentum der Stadt Freiberg übergegangen sind, werden Vereinen zur Verfügung gestellt oder verkauft.
  • Schlüssel und Handys werden vernichtet.

Sie haben etwas gefunden?

Dann nichts wie ab zum Fundbüro, denn wer würde sich nicht darüber freuen, etwas Verloren gegangenes wiederzubekommen?

Herrenlose Sachen (Sachen oder Gegenstände, deren sich der Besitzer offensichtlich entledigt hat wie z. B. Schrottfahrräder, alte Möbel, nicht mehr tragfähige Kleidung und Wäsche usw.) sind keine Fundsachen und nicht im Fundbüro anzeigepflichtig.

Pass- und Meldebehörde / Fundbüro / Infothek

Obermarkt 21
09599 Freiberg

Tel.: +49 3731 273 701
Fax: +49 3731 273 73 701
E-Mail: Buergerbuero@freiberg.de
Tel.: Termine: 03731/273 717

Mo

09:00 - 12:30 Uhr

Di

09:00 - 12:30 Uhr

13:30 - 18:00 Uhr

Do

09:00 - 12:30 Uhr

13:30 - 18:00 Uhr

Fr

09:00 - 12:30 Uhr

Sa

14-tägig geöffnet

09:00 - 12:30 Uhr

FAX-Empfang eingeschränkt

Der Empfang von FAX-Dokumenten kann technologiebedingt durch die Verwendung unterschiedlicher aktueller Standards nicht mehr garantiert werden. Richten Sie daher Ihre Anfragen möglichst per E-Mail oder Briefpost an die Verwaltung.


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen