04.04.2022 | Pressemitteilung

Buchpremiere: „Gottfried Kohl (1921-2012). Der Bildhauer und sein Werk“

Monografie sammelt erstmals alle Werke des Künstlers – Buchpräsentation am 5. April um 18 Uhr in der Nikolaikirche

Zur feierlichen Buchpremiere der gedruckten Künstlermonografie des Bildhauers Gottfried Kohl lädt das Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg am   Dienstag, 5. April,  um 18 Uhr   in die Nikolaikirche   ein. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Nach einem Grußwort von Oberbürgermeister Sven Krüger spricht Katja Margarethe Mieth, Direktorin der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen, zur Entstehung der Monografie, Eva Maria Kohl richtet ihre Worte an den Vater. Die Autorin Dr. Anke Fröhlich-Schauseil wird den Festvortrag halten. Andrea Riedel, Direktorin des Stadt- und Bergbaumuseums, stellt die Würdigungen des Ehrenbürgers in der Stadt Freiberg vor. Direkt im Anschluss an die feierliche Präsentation der Monografie startet der Verkauf: es können erste Exemplare der Publikation zu einem Preis von 29 Euro noch in der Nikolaikirche erworben werden. Nach dem 5. April kann die Publikation ab Mai im Museumsshop des Stadt- und Bergbaumuseums erworben werden. www.museum-freiberg.de

Welches Kind hat nicht schon einmal den Esel mit den Körben – eine Bronzeplastik im Freiberger Tierpark – erklommen, um dort ganz stolz für ein Foto zu posieren oder imaginär durch die Landschaft zu reiten?

Der Freiberger Bildhauer Gottfried Kohl hat das Eselchen wie etliche weitere Plastiken im Freiberger Stadtbild geschaffen: vom Flötenmädchen gleich nebenan über das Liebespaar im Theater und den Klatschweiberbrunnen am Rathaus bis hin zu den tanzenden Kranichen im „Park der Generationen“ auf dem Wasserberg. Insgesamt 27 Plastiken zeugen vom Wirken des Künstlers in seiner Heimatstadt.

Doch sein künstlerischer Nachlass zählt weitaus mehr Werke: über 60 Porträts, mindestens 150 Kleinplastiken, etwa 500 Zeichnungen und weitere Arbeiten aus der Zeit von 1948 bis kurz vor seinen Tod im Jahr 2012 zählen dazu.

Die Stadt Freiberg würdigt ihren Künstler und Ehrenbürger Gottfried Kohl posthum: Anlässlich seines 100. Geburtstages im Jahr 2021 erscheint nun eine umfangreiche Monografie, in der erstmals das künstlerische Schaffen und Leben Kohls in Wort und Bild dargestellt ist. Zahlreiche, oft großformatige Fotografien zeigen die Facetten des überaus vielfältigen und reichhaltigen Oeuvres des Künstlers, geben aber auch private Einblicke. So finden sich neben den kunsthistorischen Betrachtungen der Autorin Dr. Anke Fröhlich-Schauseil auch die Erinnerungen der Tochter Eva Maria Kohl an ihren Vater, den Bildhauer.

Nach einem Grußwort von Oberbürgermeister Sven Krüger spricht Katja Margarethe Mieth, Direktorin der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen, zur Entstehung der Monografie, Eva Maria Kohl richtet ihre Worte an den Vater. Die Autorin Dr. Anke Fröhlich-Schauseil wird den Festvortrag halten. Andrea Riedel, Direktorin des Stadt- und Bergbaumuseums, stellt die Würdigungen des Ehrenbürgers in der Stadt Freiberg vor.

Alle Referenten/innen stehen nach der Veranstaltung für Fragen zur Verfügung.

Wir bitten bei Interesse um Anmeldung, auch kurzfristig, über die Pressestelle der Stadtverwaltung: 03731/ 273 180 oder 181.

Hinweis: Online-Publikation Werkverzeichnis Gottfried Kohl

Parallel zu dieser Monografie in Buchform kann das von Dr. Anke Fröhlich-Schauseil bearbeitete Gesamtwerkverzeichnis zu den plastischen Arbeiten von Gottfried Kohl (1921–2012) im Internet abgerufen werden, ergänzt um weitere künstlerische Arbeiten wie Zeichnungen und Druckgrafiken, die sich im Bestand des Stadt- und Bergbaumuseums Freiberg befinden.
https://sachsen.museum-digital.de/collection/581

Informationen zur Monografie:

Anke Fröhlich-Schauseil
„Gottfried Kohl (1921-2012). Der Bildhauer und sein Werk“
Hg. Katja Margarethe Mieth, Sächsische Landesstelle für Museumswesen,
Andrea Riedel, Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg
240 Seiten, 263 meist farbige Abb., 28 x 21 cm, Festeinband
ISBN 978-3-95498-668-2, 29,00 Euro

Diese Maßnahme wurde mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Name: Google Tag Manager
Anbieter: Google Ireland Limited

Der Google Tag Manager verwaltet die JavaScript- und HTML-Tags die für die Verwendung von Tracking- und Analysetools benötigt werden. Der Google Tag Manager setzt selber keine Cookies.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google LLC

Mit Google Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Google Datenschutzinformation