25.07.2021 | Pressemitteilung

Ehrenbürgerrecht feierlich an Knut Neumann verliehen

Engagiert mit Herz und Verstand für Tradition der Bergbau- und Hüttengeschichte

Freiberg hat einen neuen Ehrenbürger: Knut Neumann. Dafür hatte sich der Stadtrat bereits im vergangenen Jahr ausgesprochen. Dass der langjährige Vorsitzende der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft (HFBHK) jetzt erst geehrt wird, ist der Pandemie geschuldet. Doch „im stillen Kämmerlein" hatte Oberbürgermeister Sven Krüger den einstigen Leiter des Büros OB und des Kultur-Stadt-Marketings nicht ehren wollen.

Knut Neumann hat das Ehrenbürgerrecht heute am 25. Juli für seine unschätzbaren Verdienste erhalten, Traditionen der Freiberger Bergbau- und Hüttengeschichte zu pflegen und bewahren sowie sie hautnah erleben zu lassen – in der Silberstadt, in Sachsen, in der ganzen Welt. So hat er „den Welterbegedanken schon lange vor der Titelverleihung belebt und tut es heute noch mit großem Engagement und viel Herzblut“, bekräftigt  Oberbürgermeister Sven Krüger zur feierlichen Verleihung der Ehrenbürgerwürde auf der Obermarkt-Bühne des Freiberger Bergstadtsommers während der bergmännischen Aufwartung, bei der sich Knut Neumann auch ins Goldene Buch der Stadt Freiberg eingetragen hat.

Schon seit 1981 forscht er intensiv zur Freiberger Bergbaugeschichte und hat damit die theoretischen Voraussetzungen fürs Wiederentstehen der Bergparade geschaffen. Zugleich hat er einen bedeutenden Anteil an der Gründung der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft (HFBHK).

Unermüdlich hat Neumann in einer dreiköpfigen Arbeitsgruppe in Berg- und Stadtarchiv Zusammensetzung, Aussehen und Ausrüstung sächsischer Bergparaden erforscht. Nur so gelang die historische Genauigkeit der Freiberger Berg- und Hüttenparade. Als langjähriger Leiter der der Fachgruppe Bergbaugeschichte der Freiberger Knappschaft und des Freiberger Altertumsvereins hat er wesentlich dazu beigetragen, das heutige Wissen über Freiberger Traditionen zu aktualisieren.

Mit zahlreichen Vorträgen und Publikationen gibt er seine Forschungsergebnisse weiter und bewahrt sie so für künftige Generationen. Seine fundierten Kenntnisse zu Uniformern und Paraden des Montanwesens machen ihn zu einem gefragten Gesprächspartner vieler Fachleute.

Knut Neumann gehörte 1986 zu den Gründungsmitgliedern der HFBHK. „Die Arbeit der HFBHK, deren Wegbereiter er bis heut ist, ist identitätsstiftend für unsere Silberstadt, die seit 2019 auch offizielle Welterbestätte der UNESCO ist“, betont OB Krüger. So habe die HFBHK zur Verleihung des Welterbetitels den Großen Bergmännischen Zapfenstreich mitgestaltet – eine Tradition, wie sie Jahrzehnte nicht zu erleben war. Diese Traditionen zu pflegen und erhalten, hat sich der Verein auf die Fahnen geschrieben. „Er ist ein großartiger Botschafter unserer Stadt und trägt somit auch zur Völkerverständigung bei.“

Ein Preis an Knut Neumann ist gleichzeitig auch immer eine symbolische Ehrung der gesamten Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft, die aus dem Leben der Stadt Freiberg nicht mehr wegzudenken ist: Zu den großen Bergparaden beim Bergstadtfest im Juni und zur Mettenschicht im Dezember zieht es tausende Besucher nach Freiberg. „Mit seinem ehrenamtlichen Wirken hat Knut Neumann nicht nur großen Anteil daran, dass das Brauchtum so große Akzeptanz bei den Bürgern hat, sondern sie sich auch damit identifizieren.“

Neumann ist damit der derzeit vierte Ehrenbürger der Stadt neben dem israelischen Unternehmer Michael Federmann, der die Ehrenbürgerwürde 2014 erhielt, dem Pionier des Solarstandortes Freiberg, Prof. Dr. Peter Woditsch, dem diese Ehre bereits 2009 zuteil geworden ist, sowie Oberberghauptmann a.D. Prof. Dr. h.c. Reinhard Schmidt, der 2019 geehrt wurde.

Das Ehrenbürgerrecht ist die höchste Auszeichnung und wird auf Beschluss des Stadtrates Personen zuteil, die sich im besonderen Maße um die Entwicklung der Stadt verdient gemacht haben. Seit den politischen Umwälzungen 1989 hat Freiberg insgesamt sieben Mal das Ehrenbürgerrecht vergeben.


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Name: Google Tag Manager
Anbieter: Google Ireland Limited

Der Google Tag Manager verwaltet die JavaScript- und HTML-Tags die für die Verwendung von Tracking- und Analysetools benötigt werden. Der Google Tag Manager setzt selber keine Cookies.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google LLC

Mit Google Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Google Datenschutzinformation