03.05.2018 | Pressemitteilung

Freiberg ehrt (Nachwuchs)Musiker

Jugend- und Kunstförderpreis gehen an Akkordeonduo und Jugendblasorchester

Erneut vergibt die Stadt Freiberg ihren Jugendpreis sowie den Kunstförderpreis. Beide jährlichen Preise gehen 2018 an Nachwuchsmusiker.
Vergeben werden beide Preise am 25. August zur „Kunst im Park“ im Albertpark, wo die Preisträger auch zu erleben sein werden.
 

Jugendpreis für Akkordeonduo
Erik Erler und Yannik Reuter


Mit dem Jugendpreis der Stadt Freiberg 2018 wird das Akkordeonduo Erik Erler und Yannik Reuter ausgezeichnet. Die beiden 14-Jährigen Nachwuchsmusiker seien wunderbare Botschafter der Silberstadt, heißt es in der Begründung. Beide Jugendlichen haben bereits im Alter von fünf Jahren ihre Ausbildung bei Tatjana Jontscheva an der Freiberger Musikschule haben begonnen und zahlreiche regionale, aber auch überregionale und internationale Wettbewerbe erfolgreich bestritten, so zuletzt u.a. 2017 beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, dem Sächsischen Akkordeonwettbewerb oder beim internationalen Musikwettbewerb in Sofia.

Mit dem Preis sollen die künstlerischen Leistungen, die sie nur durch hartes und kontinuierliches Proben sowie ihr Talent erzielten, prämiert sowie ihre weitere musikalische Entwicklung unterstützt werden.

Der Freiberger Jugendpreis wird seit 1997 ausgelobt. Er kann jährlich an Jugendliche oder jugendliche Personengruppen vergeben werden. 2017 erhielten ihn die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kleinwaltersdorf für ihr uneigennütziges und außergewöhnliches Engagement für das Gemeinwohl.

Der Preis ist bei Einzelauszeichnung mit 250 Euro dotiert, bei Auszeichnung einer Personengruppe mit 500 Euro.

Vorschläge für die Vergabe des Jugendpreises 2019 können bis zum 31. Dezember dieses Jahres ans Amt des Oberbürgermeisters gerichtet werden, wobei die Vorschläge aus dem Vorjahr weiter für die Auswahl gültig bleiben.
Stadtverwaltung Freiberg
Büro des Oberbürgermeisters
Obermarkt 24
09599 Freiberg
Weitere Informationen auch unter www.freiberg.de

 

17. Freiberger Kunstförderpreis
für Döbelner Jugendblasorchester


Der Freiberger Kunstförderpreis 2017 geht nach Döbeln: an des Jugendblasorchester der Musikschule Döbeln. Damit wird der 17. Kunstförderpreis erneut außerhalb Freibergs vergeben. Der Kunstförderpreis ist der einzige der fünf Freiberger Preise, der auch über die Stadtgrenzen hinaus vergeben werden kann.

Das seit 1995 bestehende Ensemble wird seit seiner Gründung von Blechbläser-Lehrer Andreas Berger mit Hingabe und Akribie, großem Engagement und unglaublicher Beständigkeit geleitet, heißt es in der Begründung. Mit großer Kontinuität bereichern die 25 zehn- bis 20-jährigen Mitglieder des Ensembles das Kulturleben des Landkreises mit etwa 15 Auftritten im Jahr – zu erleben sind sie dabei u.a. auch zum Freiberger Bergstadtfest. Ihre 60- bis 90-minütigen Aufführungen bieten ein breit gefächertes Repertoire, das durchaus mehr bedient als traditionelle Blasmusik: Rock und Pop sowie Filmmusiken gehen Hand und Hand mit Originalkompositionen für sinfonische Blasorchester.

Nachwuchsarbeit wird in Döbeln groß geschrieben. Schüler der ersten Ausbildungsjahre beweisen sich zunächst im Nachwuchsorchester. Zu ihrer Ausbildung gehören neben dem Instrumentalunterricht auch Orchester und Satzproben.

Aus dem Döbelner Jugendblasorchester gelang bereits einigen der Aufstieg ins Landesjugendblas- sowie -sinfonieorchester und ins Landesjugend-Jazz-Orchester, wo jeweils nur die besten sächsischen Musikschüler musizieren dürfen.

Der Freiberger Kunstförderpreis, ist der einzige, der über die Stadtgrenzen hinaus verliehen wird. Nach einer Satzungsänderung ist der Preis wieder stärker auf das lokale bzw. regionale Kunstschaffen fokussiert. Für ihn können also nicht nur Freiberger vorgeschlagen werden, sondern auch Künstler aus dem Landkreis Mittelsachsen und dem Erzgebirgskreis. Sie dürfen im Jahr der Antragstellung das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

16-mal ist der Kunstförderpreis seit 1997 vergeben worden, an Künstler unterschiedlicher Bereiche: Malerei, Tanz, Literatur, Komposition und Gesang. Den jüngsten Kunstförderpreis erhielt das Kinder- und Jugendorchester der TU Bergakademie.

Der Freiberger Kunstförderpreis ist mit 3000 Euro dotiert. Mit ihm wollen die Stadt, die Freiberger Bank eG und die Stadtwerke Freiberg AG insbesondere Nachwuchsschaffende in ihrer künstlerischen Entwicklung unterstützen. Anerkannt werden dabei Arbeiten aller Kunstgattungen und Genres, wobei sowohl die bisherige künstlerische Leistung in Summe, aber auch ein herausragendes Einzelkunstwerk prämiert werden können. Vergeben werden kann er an eine natürliche Person oder eine Gruppe, wobei künstlerische Arbeiten aller Genres gewertet werden.

Vorschläge für die Vergabe des Kunstförderpreises können jeweils bis zum 31. Dezember ans Büro des Oberbürgermeisters gerichtet werden, wobei die Vorschläge aus dem Vorjahr weiter für die Auswahl gültig bleiben.
Stadtverwaltung Freiberg
Büro des Oberbürgermeisters
Obermarkt 24
09599 Freiberg


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google LLC

Mit Google Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Google Datenschutzinformation