Corona in Freiberg - aktuelle Informationen

hier

13.03.2020 | Pressemitteilung

Schulen und Kitas ab Montag geschlossen

Notbetreuung kann sichergestellt werden – Verwaltung hält Betrieb aufrecht – Museen und Bibliotheken vorerst weiter geöffnet – Außenstelle Oberschöna erweitert Öffnungszeiten

Schulen und Kitas

Alle Kindertageseinrichtungen und Schulen der Universitätsstadt schließen ab kommenden Montag, 16. März. Damit reagiert die Stadt auf den Erlass des Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus vom 13.03.2020. Die Schließung soll bis Ende der Osterferien (19. April) aufrechterhalten werden.

Die Stadtverwaltung Freiberg stellt eine Notbetreuung in der Kita sicher, in der das Kind angemeldet ist (siehe Elterninformation für Freiberger Kitas und Schulen).

„Wir haben uns für die Notbetreuung in den jeweiligen Kitas entschieden, in denen die Kinder angemeldet sind. So kann das gewohnte Umfeld für Kinder und Eltern beibehalten werden und eine mögliche Verbreitung der Viren auf andere Einrichtungen wird erschwert“, betont Oberbürgermeister Sven Krüger.

Eine Notbetreuung wird in erster Linie sichergestellt für Krankenschwestern, Ärzte, Pflegepersonal, Erzieher aus Kindertageseinrichtungen-, -krippen, und Horten, Angestellte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, Angestellte in den Bereichen der Infrastrukturaufrechterhaltung in den Sektoren Gas, Strom, Wasser, Abwasser etc.

„Die Stadtverwaltung Freiberg hat sich im Sinne der Eltern entschieden, dass keine Mehrbetreuungskosten entstehen und für Eltern, die keine Notbetreuung in Anspruch nehmen, werden die Kita-Gebühren für die betreffende Zeit auch ohne Antrag auf Rückerstattung, gutgeschrieben.

Museen und Bibliotheken

Das Stadt- und Bergbaumuseum sowie die Stadtbibliothek mit der Kinderbibliothek bleiben vorerst geöffnet. „Wir wollen soweit es geht, das ´normale Leben´ aufrecht erhalten“, betont Krüger. Vorsichtsmaßnahmen werden hier jedoch auch getroffen: Bereits seit Ende vergangenen Monats sind alle öffentlichen Einrichtungen mit Desinfektionsmittelspendern ausgestattet.  „Geplante Veranstaltungen wie die Oster-Rallye oder das Ferienprogramm im Museum müssen wir leider absagen“, bedauert Krüger. Jedoch solle das Zusammenkommen vieler Personen vermieden werden, um nicht unnötig Infektionsketten zu initiieren.

Verwaltung und Tourist-Info

Die Stadtverwaltung hält ihren Betrieb weiter aufrecht – bei bekannten Öffnungszeiten. Das gilt auch fürs Bürgerhaus und die Tourist-Information.

Zusätzlich wird die Öffnungszeit der Außenstelle in Oberschöna (An der Hauptstraße 10, 09600 Oberschöna) erweitert. Damit soll der Besucherstrom im Bürgerhaus reduziert und eine zusätzliche Alternative geschaffen werden. Denn die Außenstelle bietet ebenfalls alle Leitungen des Bürgerhauses. Geöffnet hat sie:

Dienstag 9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr

Donnerstag  9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr

Freitag 9 bis 12.30 Uhr

„Bürgerbeteiligung Bahnhof“

Der geplante Auftakt zur Bürgerbeteiligung Bahnhof am kommenden Dienstag (17. März) ist vorerst abgesagt. Eine neue Terminierung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Oberbürgermeister Sven Krüger:

„Mit all unseren Maßnahmen wollen wir dazu beitragen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Ich bitte alle Bürger, den Empfehlungen des Gesundheitsamtes zu folgen und vor allem, ruhig zu bleiben. Wir werden in unserer Stadt Freiberg alle uns möglichen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dabei gilt: Das Risiko abschätzen – auf erste Erfahrungen zurückgreifen – Empfehlungen beachten – und besonnen handeln.“   


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen