08.10.2021 | Pressemitteilung

Weiterhin kostenlose Corona-Schnelltests für Freiberger

Die Stadt Freiberg bietet in seinem Testzentrum am Obermarkt weiterhin die Möglichkeit zu kostenlosen Schnelltests. Von diesem Angebot können allen Personen mit Hauptwohnsitz in Freiberg Gebrauch machen. Als Nachweis reicht ein Personalausweis.

„Wir unterbreiten den Freibergern das Angebot zu kostenlosen Tests, um einen Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehen zu leisten“ erklärt Oberbürgermeister Sven Krüger. „Nur wenn wir Infektionen frühzeitig erkennen, können wir Ansteckungen wirkungsvoll verhindern. Das betrifft auch Geimpfte, die das Corona-Virus bei einer Infektion möglichweise übertragen.“ Kostenlose Angebote helfen, die Hürde für das Testen gering zu halten.

Nicht nur Freiberger haben die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen. Für viele Teile der Bevölkerung übernehmen weiterhin der Bund, der Landkreis und die Arbeitsgeber die Kosten der Schnelltests. So bleibt nach der Coronavirus-Testverordnung der Test bundesweit für alle Personen bis 12 Jahre, Schwangere und Personen mit ärztlichem Nachweis, dass Impfungen nicht möglich sind, sowie Teilnehmer von Impfstudien gegen Corona kostenfrei.

Für Personen, die im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, Schulsozialarbeit oder im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz tätig sind, stellt der Landkreis die Tests kostenlos zur Verfügung. Dies gilt auch für Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren aus Zug, Kleinwaltersdorf und Freiberg, von Freiberger Vereinen, Kultureinrichtungen, Pilzberater und Projektmitarbeiter im Bereich Integration und Asyl.

Freiberg bietet auch Unternehmen die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter im Testzentrum testen zu lassen. „Dadurch wollen wir Arbeitgeber die organisatorische Arbeit abnehmen, die Testung selber durchzuführen“, erklärt Sven Krüger. “Auch die Mitarbeiter profitieren davon. Sie erhalten von uns einen Nachweis, mit dem sie überall ihre Testergebnis vorweisen können.“

Die Öffnungszeiten des Testzentrums bleiben unverändert. Sie werden an die Entwicklung der Inzidenz im Landkreis sowie der Nachfrage angepasst.


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen