06.02.2013

„Montanregion Erzgebirge“: Objektauswahl für Welterbe-Antrag abgeschlossen!

Welterbekonvent: Liste mit über 500 Einzelobjekten beschlossen – 60 davon auch Freiberg

500 Einzelobjekte werden in den Antrag zum UNESCO-Welterbe „Montanregion Erzgebirge“ aufgenommen. Das beschloss der Welterbekonvent auf seiner 7. Sitzung am 4. Februar auf Schloss Augustusburg. Hier nominierte er nach über fünf Jahren wissenschaftlicher Arbeit und der Erstellung von insgesamt 26 Umsetzungsstudien sowie weiterer Kurzgutachten die vorgeschlagene Einzelobjektliste und schloss damit die Objektauswahl für das UNESCO-Welterbe-Projekt „Montanregion Erzgebirge“ ab.

Mit insgesamt 44 Elementen, die sich aus mehr als 500 Einzelobjekten zusammensetzen, wird die sächsische Seite im grenzübergreifenden Vorhaben vertreten sein, an dem 33 Städte und Gemeinden sowie die Landkreise Mittelsachsen, Erzgebirgskreis und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge beteiligt sind.

Im „Welterbeboot“ sitzt auch die Stadt Freiberg. Für die Universitätsstadt hatte Bürgermeister Holger Reuter an der Sitzung des Welterbekonvents teilgenommen. Er zeigte sich nach der Konferenz hoch erfreut: „Alle unsere nominierten Freiberger Objekte sind im Antrag geblieben.“ Diese Entscheidung mache die im Vorfeld an Freiberg laut gewordene Kritik doppelt fragwürdig. „Ich bin darüber nach wie vor verwundert, denn nun hat sich gezeigt, dass die von uns nominierten Objekte durchaus welterbewürdig sind.

Aufgenommen in den Antrag sind aus Freiberg u. a. die Alte Elisabeth, der Abrahamschacht, der Freiberger Dom und die Zuger Haldenlandschaft.

Bereits im Vorfeld des Beschlusses hatte sich der Konvent mit den Empfehlungen des vom Landesamt für Denkmalpflege beauftragen ICOMOS-Gutachters Rolf Höhmann auseinandergesetzt und dem Wegfall einzelner Objekte, die die UNESCO-Kriterien „Echtheit“ und „Unversehrtheit“ nicht erfüllen können, zugestimmt.

Der Welterbeantrag wird in den kommenden Wochen in enger Abstimmung mit den tschechischen Projektpartnern fertig gestellt und dem Welterbekonvent im April zum Beschluss vorgelegt. Nach der Entscheidung des Sächsischen Kabinetts sowie des tschechischen Kulturministeriums soll der Antrag im Herbst dem Welterbezentrum in Paris zur formalen Vorprüfung übergeben werden. Der nächste Schritt wäre die offizielle Einreichung bei der UNESCO, voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres. Danach könnte die Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohorí frühestens im Sommer 2015 zum Welterbe ernannt werden, von dessen Titel sich die Antragsteller vor allem eine Stärkung des Tourismus und eine noch größere Bekanntheit der Region erhoffen.


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google LLC

Mit Google Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Google Datenschutzinformation