21.12.2021 | Pressemitteilung

Erste Gäste werben für Welterbezentrum

Banner und Schild machen auf Baugeschehen aufmerksam

Sie sind „die ersten Gäste“ im künftigen Welterbebesucherzentrum Freiberg: Von einem Banner an der Fassade der Petersstraße 19 grüßen seit heute  bekannte Freiberger Gesichter wie Berg- und Hüttenleute, Frau Poltermann sowie Studenten und Kinder. Sie sollen neugierig machen auf das, was dort entstehen soll: eins von vier Welterbezentren der UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoři.

Freiberg ist Teil des UNESCO-Welterbes „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Darauf ist zum ausklingenden Jahr noch einmal das Augenmerk gerichtet worden: Um den Welterbetitel noch besser sichtbar zu machen, sind an der Fassade des künftigen Welterbebesucherzentrums Freiberg in der Petersstraße ein großes Banner sowie ein ebenfalls großes Schild angebracht worden. „Mit beidem wollen wir informieren und neugierig machen auf das, was dort entstehen soll“, erklärt Anja Fiedler, Leiterin des Amtes für Kultur-Stadt-Marketing. "Wir sind das Tor zur Welterberegion und wollen mit dem Zentrum einladen, sie zu entdecken und erkunden."

Oberbürgerbürgermeister Sven Krüger, der die letzte Verankerung des Banners selbst vorgenommen hat, freut sich, dass mit dem Vorhaben in Freiberg nicht nur ein weiterer kultureller Anlaufpunkt entsteht, sondern mit dem Bau der Peterstraße 19 auch eine "schlecht gepflegte Zahnlücke" aus dem Stadtbild verschwinde. Es sei ein langer und auch schmerzhafter Prozess gewesen, den richtigen Standort fürs Welterbebesucherzentrum zu finden. Mehrere Standorte waren diskutiert worden. Das Freiberger Welterbebesucherzentrum wird nun ein komplett neues Gebäude, das die vorhandene denkmalgeschützte Fassade integriert. Als angestrebtes Ziel nannte Krüger Ende 2023. Dann sollen dort sowohl der Welterbeverein wie auch der Förderverein der Montanregion untergebracht sein.

Dieser Tage werden Planer und Innenarchitekten ausgewählt, die dieses zukunftsträchtige Haus mit großer Geschichte und spannenden Geschichten füllen sollen. „Welche Geschichten, Abenteuer, Erfindungen und Errungenschaften dann dort unsere Tradition ins besondere Licht rücken, das gilt es in den kommenden Monaten auszuwählen“, verrät Anja Fiedler.

Das Freiberger Welterbebesucherzentrum ist eins von vier Zentren in der Montanregion. Es ist ein gemeinsames Vorhaben von Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. und Universitätsstadt Freiberg. Weitere Zentren werden in Annaberg-Buchholz, Marienberg und Schneeberg entstehen.

Das Welterbekomitee der UNESCO hat im Juli 2019 in Baku der „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ den Welterbe-Status zugesprochen und sie damit in die Liste schützenwerten Erbes aufgenommen. Seitdem trägt die Silberstadt zusammen mit weiteren 21 Bestandteilen der Region den Welterbetitel, davon 17 auf sächsischer und fünf auf tschechischer Seite. Dieser Titel krönt die Jahrhunderte lange Montangeschichte mit all ihren Errungenschaften.

www.freiberg.de/welterbe
 


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Name: Google Tag Manager
Anbieter: Google Ireland Limited

Der Google Tag Manager verwaltet die JavaScript- und HTML-Tags die für die Verwendung von Tracking- und Analysetools benötigt werden. Der Google Tag Manager setzt selber keine Cookies.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google LLC

Mit Google Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Google Datenschutzinformation