22.10.2019 | Pressemitteilung

Bahnhof: Kaufvertrag unterzeichnet

Oberbürgermeister Sven Krüger: Eigentumsübergang an Stadt voraussichtlich zum neuen Jahr

Mit Beginn des neuen Jahres könnte die Stadt Freiberg endlich Eigentümer des Bahnhofgebäudes sein. „Der Kaufvertrag ist jetzt von beiden Seiten – Käufer und Verkäufer – unterzeichnet“, informiert Oberbürgermeister Sven Krüger. Jetzt folgten die notwendigen notariellen Eintragungen, dann der Eigentümerwechsel. „Möglich ist dieser gegebenenfalls schon zum ersten Dezember, spätestens aber zu Beginn des neuen Jahres.“

So lange muss die Stadt Freiberg noch warten, um etwas zu tun - obwohl die Meldungen und Beschwerden von Bürgern der Stadt wie auch Reisenden über den verlotterten Zustand der öffentlichen Halle und des ungepflegten Umfeldes nicht abreißen. „Auch wenn bis zum Eigentümerwechsel noch der jetzige Eigentümer in der Pflicht ist, bald können wir endlich selber für Ordnung sorgen“, ist Krüger optimistisch. „Es muss endlich etwas geschehen.“ Seit Jahren engagiert er sich dafür, dass sich hier etwas ändert. Bisher waren der Verwaltung jedoch die Hände gebunden. „Nun wollen wir dafür sorgen, dass sich zunächst die Umstände des Umfeldes verbessern.“

Und dann werden die Ärmel richtig hochgekrempelt, damit das Bahnhofgebäude ein für die Silberstadt Freiberg würdigen Empfang für Reisende bietet: „Ich freue mich, dass wir Freiberg mit dem Bahnhof weiter ein großes Stück aufwerten können, wir wollen das Gebäude in seinem alten Glanz erstrahlen lassen“, verspricht er.

Für Baubürgermeister Holger Reuter ist das eine „spannende Herausforderung“. Doch bevor am Gebäude etwas sichtbar wird, werden noch einige Monate verstreichen. „Mit dem Baustart ist im nächsten Jahr noch nicht zu rechnen. Denn zunächst ist ein Vergabe-Verfahren notwendig, um ein Planungsbüro zu beauftragen. Daran schließen sich dann die Ausschreibungen der Bauleistungen an, deren Grundlage die Arbeit des Planungsbüros ist“, beschreibt Reuter die notwendigen Schritte.
„Es liegt aber selbstredend in unserem Interesse, die Toilettenanlage wieder in Betrieb zu nehmen. Daher werden wir die dafür erforderlichen Instandsetzungsmaßnahmen zeitnah beauftragen.“

Das Vorhaben „Bahnhof“ soll rasch, aber vor allem qualitätsvoll und nachhaltig auf den Weg gebracht werden, daher verböten sich Schnellschüsse. Denn Aktionismus berge die Gefahr von Fehlern und könnte teuer werden. „Der Umfang der Arbeiten kann durchaus mit denen aktuell am Herderhaus oder sogar am Schloss Freudenstein verglichen werden“, weiß Krüger. „Auch wenn wir selbst so schnell wie möglich starten wollen, müssen wir planvoll vorgehen, denn in einer guten Planung liegt der Schlüssel für ein erfolgreiches Projekt. Es gibt in Deutschland genügend Beispiele, die diesen Grundsatz nicht beachtet haben.“

Der Stadtrat hat mit seinem Beschluss zum Kauf auch Geld für notwendige Sicherungsmaßnahmen des Bahnhofgebäudes bewilligt, damit der Bauzustand sich nicht noch weiter verschlechtert – dazu zählen erste Maßnahmen an Dach, Essen und Fassade.


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google LLC

Mit Google Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Google Datenschutzinformation