Corona in Freiberg - aktuelle Informationen

hier

06.03.2020 | Pressemitteilung

Bürgerprojekt "Bahnhof" beginnt

ABGESAGT + + + ABGESAGT: Nach erstem Bürgerdialog zum Bahnhof startet am 17. März Bürgerbeteiligung zur Bahnhofs-Umgestaltung

Das StadtLabor aus Leipzig übernimmt im Auftrag der Stadt den Prozess der Bürgerbeteiligung beim Freiberger Bahnhof, das haben die Stadträte auf ihrer Zusammenkunft im Februar beschlossen. Das Stadtplanungsbüro hat bereits umfassende Erfahrungen gemeinsam mit Bürgern Bahnhöfe und deren Umfeld wiederzubeleben. Um Ideen zu finden, sollen die Bürger durch insgesamt drei von StadtLabor moderierten Veranstaltungen einbezogen werden. Bereits am 17. März beginnt das Bürgerprojekt „Bahnhof“ mit der Auftaktveranstaltung: 18 Uhr im städtischen Festsaal. Hier gibt es neben dem Gesprächsaustausch auch einen ersten Workshop. Nach einer vierwöchigen Ideenfindungsphase inklusive Online-Beteiligung und Ideenworkshop im April sollen die Ergebnisse in einem öffentlichen Abschlussforum bereits im Juni 2020 vorgestellt werden.
 
Schon beim Bürgerdialog des Oberbürgermeisters im Januar war der Bahnhof bereits Thema. Bei der Auftaktveranstaltung „Bürgerdialog Bahnhof“ suchten rund 80 Interessierte nach Möglichkeiten, wie das Bahnhofsgebäude zukünftig genutzt werden kann. Die Bürgerdialoge zum Bahnhof führt OB Krüger fort: Am 21. April lädt er erneut dazu ins Hotel Alekto ein, um allen, die im Januar den Termin nicht wahrnehmen konnten, nochmals über Vorgehensweise und Ideen zu informieren. „Ich wünsche mir, dass sich viele Freiberger an unserer Umgestaltung des Bahnhofs beteiligen“, ruft er auf.

Seit dem Kauf des Bahnhofs durch die Stadt Ende vergangenen Jahres sind erste Fortschritte in Bahnhof und Bahnhofsumfeld erkennbar. Ordnung und Sauberkeit haben sich in der letzten Zeit deutlich verbessert. Erheblich dazu beitragen wird künftig auch der neue Hausmeister, der Anfang Februar seine Tätigkeit im Bahnhof aufgenommen hat. Er ist dem Eigenbetrieb Gebäude- und Flächenmanagement zugeordnet und für die städtische Immobilie verantwortlich.

Die Stadt Freiberg hatte das marode Gebäude nach langen Bemühungen erworben. Nun soll es saniert und belebt werden. „Schon in der Bahnhofshalle sollen die Gäste unserer Silberstadt künftig ein Gefühl dafür bekommen, was Freiberg zu bieten hat.", betont Oberbürgermeister Sven Krüger die Bedeutung des Bahnhofs als Aushängeschild der Stadt. Auch Baubürgermeister Holger Reuter freut sich über die Umgestaltung von Bahnhofsgebäude und Umfeld, was die gesamte Bahnhofsvorstadt aufwertet.
Bis Ostern sollen auch die Toiletten wieder in Betrieb genommen werden und als nächstes der Fahrradabstellplatz aufgeräumt werden. Da es sich bei den Fahrrädern um Fremdeigentum handelt, muss jedoch ein rechtlich ordnungsgemäßes Verfahren eingehalten werden.

Wie geht’s nun weiter:
Bürgerdialoge: OB Krüger lädt mit seinem Bürgerdialog weiter zu Gesprächen vor Ort ein. Der nächste Bürgerdialog „Bahnhof“ findet am 21. April, 18. 30 Uhr im Hotel Alekto statt, ein weiterer am 14. Juli.
Bürgerbeteiligung: Die Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Bahnhofs startet im März. Folgende Termine sind geplant:
-Auftaktveranstaltung am 17. März, 18 Uhr im städtischen Festsaal
- Ideenworkshop mit Diskussion der Bürgervorschläge im April
-Abschlussveranstaltung inkl. Ergebnisvorstellung im Juni


Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen