04.10.2022

JT Energy eröffnet 25-MW-Batteriespeicher

"So geht sächsisch". Drei Jungunternehmen aus Freiberg & Dresden stellen sich der Energiewende und gehen mit einem stationären Groß-Energiespeicher ans Netz.

Am 30. September wurde nahe Freiberg das größte Batteriespeicherwerk in Sachsen im Beisein von Ministerpräsidenten Michael Kretschmer eröffnet.

Der 25-MW-Energiespeicher besteht aus über 10.000 Batteriemodulen. Ein großer Teil davon stammt aus gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien, die nach ihrem erfolgreichen Einsatz überwiegend in Elektrostaplern, aber auch im Automotiv-Bereich, in der neuen Anlage weiterverwendet werden.
 „Lithium-Ionen-Batterien können in der Regel länger genutzt werden als die Elektrofahrzeuge, in denen sie verbaut sind. Stationäre Energiespeicher wie bei uns in Freiberg sind die logische Konsequenz, um die Batterien noch lange Zeit sinnvoll weiterzuverwenden“, so JT-Geschäftsführerin Reinhild Kühne.
Die Klassifizierung und Überwachung der Batterien mittels künstlicher Intelligenz ist dabei ein wesentlicher Faktor für den dauerhaften Erfolg der Anlage.

Hinter dem Projekt stehen die Unternehmen JT Energy Systems GmbHNOVUM engineering GmbH und TRICERA energy GmbH,  die getreu dem Motto "Energie bewegt uns" gemeinsam nach innovativen Ansätzen und Lösungen "Made in Freiberg" für die Umsetzung der Energiewende suchen. 

Mehr unter: JT Energy

Behind the Scenes