29.09.2022 | Pressemitteilung

Jugendpreis 2022 für Lennard Roth

23. Freiberger Jugendpreis ehrt unter anderem Engagement im Kinder- und Jugendparlament

Für sein gesellschaftliches Engagement erhält Lennard Roth in diesem Jahr den Jugendpreis der Stadt Freiberg. Der 17-Jährige setzt sich seit vielen Jahren in Freiberg für die Interessen von Kindern und Jugendlichen ein. Die Auszeichnung wird beim Neujahrsempfang der Stadt Freiberg am 13. Januar 2023 durch den Oberbürgermeister Sven Krüger verliehen. Sie ist mit einem Geldpreis von 250 Euro und einer Urkunde verbunden. Lennard Roth ist in diesem Jahr auch für den Sächsischen Bürgerpreis nominiert.

Lennard Roth langjähriges aktives Mitglied des Kinder- und Jugendparlaments (Kipa) in Freiberg. Er wurde erstmals 2016 als Vertreter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in das Gremium gewählt und gehört ihm seitdem ununterbrochen an. Seit 2020 arbeitet Lennard Roth im Vorstand des Kipa und leitet in dieser Funktion unter anderem die Kipa-Sitzungen. Sein besonderes Interesse gilt im Kipa den Themen „Umwelt und Verkehr“. Für die gleichnamige Arbeitsgruppe organisierte er unter anderem eine umfangreiche Befragung, wie zufrieden die Schülerinnen und Schüler mit der Schülerbeförderung sind.

Im Kipa steckte Lennard Roth auch immer wieder die Mitglieder mit seiner Begeisterung für das UNESCO-Welterbe „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ an. Dafür leitete er Workshops, koordinierte den „WelterbeWerbeWettbewerb“, bei dem Jugendliche bei Ihren Altersgenossen Interesse am Welterbe wecken, drehte Werbespots und entwickelte Audiopodcast mit.

Auch außerhalb des Kipa engagierte sich Lennard Roth für Mitbestimmung und Demokratie. So organisiert er regelmäßig für zukünftige Erstwähler U18-Wahlen am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Als Vertreter der Stadt Freiberg nahm er 2021 am Jugendcamp in der Partnerstadt Pribram teil.

Lennard Roth ist in diesem Jahr auch für den Sächsischen Bürgerpreis des Freistaates nominiert. Er kann auf die Auszeichnung in der Kategorie „Miteinander stärken – Land gestalten (Demokratie)“ hoffen, in der insgesamt acht Personen und Vereine nominiert sind. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wird am 13. Oktober in der Dresdner Frauenkirche verliehen.

Der Freiberger Jugendpreises wird in diesem Jahr zum 23. Mal verliehen. An der Preisvergabe sind die Freiberger beteiligt: sie können bis Ende des Jahres ihre Vorschläge einbringen. Wer eine Idee für einen Preisträger hat, kann sie schriftlich beim Büro des Oberbürgermeisters einreichen.

Erhalten können den Jugendpreis einzelne Jugendliche oder jugendliche Personengruppen, die uneigennützig Außergewöhnliches für andere Personen, Personengruppen oder das Gemeinwohl Freibergs leisten oder geleistet haben. Dazu zählen unter anderem sportliches, schulisches, künstlerisches und kulturelles, soziales sowie politisches Engagement. Voraussetzung für den Jugendpreis ist, dass die vorgeschlagene Person zwischen 12 und 27 Jahre alt ist. Außerdem sollten die Anwärter in Freiberg wohnen oder hier einer Ausbildung nachgehen bzw. sie in Freiberg erhalten haben.

Der Preis ist bei Einzelauszeichnung mit 250 Euro dotiert, bei Auszeichnung einer Personengruppe mit 500 Euro. Vorschläge für die Vergabe des Jugendpreises 2021 können bis zum 31. Dezember dieses Jahres ans Büro des Oberbürgermeisters gerichtet werden, wobei die Vorschläge aus dem Vorjahr weiter für die Auswahl gültig bleiben.

Auszeichnungsvorschläge an:
Stadtverwaltung Freiberg
Büro des Oberbürgermeisters
Obermarkt 24
09599 Freiberg

Behind the Scenes