PSD_1302.jpg

Silberbergwerk Freiberg

Mit 800 Jahren Tradition und 1.000 Erzgängen ist das Freiberger Silberbergwerk eines der Größten und Ältesten in Sachsen. Das „unterirdische Freiberg" erstreckt sich auf einem Gebiet von 5 mal 6 km unter der Silberstadt und darüber hinaus. In seiner gesamten Bergbaugeschichte wurden ca. 8.000 Tonnen wertvolles Silber aus dem Boden des Reviers geholt und machten Freiberg zu Deutschlands Silberstadt.

Tauchen Sie ab in eine Welt voller Geheimnisse und entdecken Sie Zeugnisse aus einer vergangenen Zeit. Auf verschiedenen Führungsrouten in 60 – 180 m Tiefe, mit einem Streckennetz von ca. 20 km, kann man den Bergbau des 14. bis 20. Jahrhunderts erleben.


Übertageanlage "Alte Elisabeth"

Kleinod der Freiberger Bergbaugeschichte

Die Schachtanlage aus der Mitte des 19. Jahrhunderts steht weitestgehend noch so da, wie sie 1913 von den  letzten Bergleuten verlassen wurde. Als Bestandteil der Himmelfahrt Fundgrube gehören auch die Bergbauanlagen der Alten Elisabeth seit 2019 zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoři. Erleben Sie spannende Einblicke in die Geschichte des Bergbaus und in das Arbeitsleben der Bergleute, die hier den Grundstock für Wohlstand und technischen Fortschritt einer ganzen Region legten.

Schacht "Reiche Zeche"

150 Meter tief und 20 Kilometer lang

Schon von weitem weist das stählerne Fördergerüst dem Besucher den Weg. Mit dem Förderkorb geht es dann ab in 150 m Tiefe. Dort wird Ihnen durch sachkundige Bergführer des Fördervereins “Himmelfahrt Fundgrube“ e.V. auf verschiedenen Führungsrouten, welche sich auf ein Streckennetz von insgesamt 20 km verteilen, die Geologie der Lagerstätte, die Geschichte des Freiberger Bergbaus und die Bergbautechnik eines Gangerzbergwerkes erklärt.

Bergwerk aktuell geschlossen - keine Untertageführungen möglich

Aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen des Freistaates Sachsen am Fördergerüst bleibt das Silberbergwerk untertage voraussichtlich bis 2023  geschlossen. Alternativ werden  für Gruppen Übertageführungen auf der Schachtanlage "Alte Elisabeth"  angeboten.

Übertageführung Alte Elisabeth

Die Alte Elisabeth,  ein Kleinod des Freiberger Bergbaus, kann 2022 bei einer  Übertageführung besichtigt werden. Bisher war dieser authentischer Ort der Freiberger Bergbaugeschichte nur selten zugänglich.

Weitere Informationen

Kontakt

Silberbergwerk Freiberg

Fuchsmühlenweg 9
09599 Freiberg

www.silberbergwerk-freiberg.de
Tel.: +49 (0) 3731 394571
Fax: +49 (0) 3731 394572
E-Mail: info@silberbergwerk-freiberg.de

850_2612-2_2866x2000.jpg
IMG_1361_Â__by_fLy.jpg
850_2779_2772x2000.jpg
850_3068_3000x2000.jpg
850_4414.jpg

Mittelsachsen – Freiberg mittendrin

Der Verwaltungssitz des Landkreises Mittelsachsen befindet sich in Freiberg. Für Bürger der 53 mittelsächsischen Kommunen, davon 21 Städte, ist er Ansprechpartner u.a. für KfZ-Zulassungen oder Kindergeldanträge und betreibt das Jobcenter Mittelsachsen.

zum Landkreis

Herz aus Silber – Imagefilm

Zukunft aus Tradition: Silberstadt, Universitätsstadt, Wirtschaftstandort, Lebensmittelpunkt - werfen Sie einen Blick in den Imagefilm der Silberstadt Freiberg.

ansehen